Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
Einen neuen Artikel erstellen
Forums-Blog - Zitate -177-Blog

"Maulkorb"

Erstellt 25.04.2016 15:13 von meineHeimat 25.04.2016 15:13 In der Kategorie Allgemein.

21 Jährige auf Stuttgarter Frühlingsfest brutal von dunkelhäutigen Arabern gruppenvergewaltigt, geschlagen und höhnisch erniedrigt, Stuttgarter Polizei verniedlicht die Tat.
Man kennt es schon von der Polizei in Baden Württemberg, im Januar gruppenvergewaltigten vier Flüchtlinge (14–21) aus Syrien an Silvester zwei Mädchen (14,15) in Weil am Rhein. Erst eine Woche später veröffentlichte die Polizei den Fall, nachdem es mehrere Anfragen von Journalisten gab.
Wir hatten bereits mehrfach über das systematische Verschweigen durch Behörden und Polizeien und über die schwammigen Worthülsen berichtet, mit denen versucht wird zu verschleiern, worum es eigentlich wirklich geht: “Ermittlungen wegen Beleidugung auf sexueller Basis, sexuell belästigt, Nötigung oder manchmal gar nur “belästigt” lauten die harmlosen Begriffe, die für Insider schon längst für schwerste Gruppenvergewaltigungen und Vergewaltigungen durch arabische Flüchtlinge stehen.
„Verraten, verkauft, so „Gott“ will, selig gesprochen“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Po und Busen"

Erstellt 25.04.2016 12:22 von meineHeimat 25.04.2016 12:22 In der Kategorie Allgemein.

Zensur und gesetzlich verankert:
Taliban, Islamisten, der „DönerSultan, arabische Staaten und sonstig an Weltfremdheit leidende, sehen in der „Frau“ ein Objekt, degradiert zur gelinde geschrieben, Hausfrau, analog zu einigen Suren als Gebär,- Prügelwesen. (zitiere: vor allem den berüchtigte Vers 34 der Sure 4 -Nisa - Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie“
oder: ° „Als Ernährer der Familie hat der Mann Anspruch auf weiblichen Gehorsam. Widerspruch dagegen ist der Frau nicht erlaubt, ja, diese kann sogar durch Schläge gemaßregelt werden“, oder: ° „Für den Fall, dass es bei einem Streit zu keiner Einigung kommt, weist der Koran (4:34) den Mann an, seine Frau zunächst zu ermahnen. Kommt sie nicht zur Vernunft, soll er sie im Ehebett meiden, und wenn auch das nichts nützt, schlagen“ (Zwischen Ramadan und Reeperbahn, S. 38, Rita Breuer).
Dieses vorsintflutliche , zumindest mittelalterliche Gehabe der muslimischen machos greift nun auch auf die „deutsche Bundesregierung“ über, sieht sie doch die Darstellung einer Frau im Bikini, in Dessous als Geschlechtsdiskriminierend an
und will sie den Anblick der „Schönheiten“ nicht nur verbieten, nein, sie will sie auch unter Strafe stellen. Mit dieser offensichtlichen Zensur ist jede antike Figur, jegliche antike Malerei, die Barbiepuppe, Kinderfiguren und sonstige unbekleidete Darstellung zu „burkinisieren“.
„Sie spinnen, die Politiker“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Einigkeit"

Erstellt 24.04.2016 21:38 von meineHeimat 24.04.2016 21:38 In der Kategorie Allgemein.

Zu den schon bestehenden multikriminellen Parallelgesellschaften in Deutschland gesellen sich nun auch noch Horden bildungs- und zivilisationsferner Eindringlinge. Sie werden nie in den Wirtschaftsprozess zu integrieren sein, lebenslang in der sozialen Hängematte verweilen und deutsche Problembezirke zusätzlich über Generationen belasten. All das ist eigentlich schon klar, dennoch wird unser Land weiter munter mit dieser Klientel geflutet. Aus dieser Situation heraus fragt Maybrit Illner heute Abend um 22.15 Uhr im ZDF, ob Deutschland Integration eigentlich kann. Hunderttausende anerkannte Flüchtlinge brauchen eine Wohnung. Viele von ihnen werden in den Vierteln landen, die man heute schon „soziale Brennpunkte“ nennt. Dort erwartet sie ein Leben zwischen Hartz, Hinterhofmoschee und Supermarkt. Reich wird man hier selten, und noch seltener durch Arbeit: Armut und Kriminalität werden vererbt. Großfamilien, Clans – bestimmen zum Teil die Regeln des Zusammenlebens.
Wohin soll man sich dort integrieren? Wie verhindert man, dass die Flüchtlinge genau dort landen und keinen Weg mehr herausfinden?
"Integration bei den Flüchtlingen NICHT angekommen"
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Extremismus"

Erstellt 24.04.2016 21:25 von meineHeimat 24.04.2016 21:25 In der Kategorie Allgemein.

Ein Syrer, dessen Name aus Sicherheitsgründen nicht genannt wird, lebte einige Jahre in der von Extremisten des „Islamischen Staates“ (Daesh) belagerten Provinz Deir ez-Zor, bis er endlich fliehen konnte. Er erzählte in einem Interview mit Sputniknews über den Alltag der Terroristen, ihr spezielles Essen, Sex-Dschihad und weitere brisante Details.
Extremisten lassen niemanden so einfach aus den von ihnen kontrollierten Gebieten heraus. Die Menschen müssen spezielle unbegründete Verfahren durchlaufen, bevor man eine so genannte Ausreisegenehmigung bekommt.
"Meiner Mutter wurde gegen 200 US-Dollar die Ausreisegenehmigung durch einen örtlichen Emir erteilt, da stand geschrieben – Ausreise aus bestimmten Gründen genehmigt"
„Verraten, verkauft, so „Gott“ will, selig gesprochen“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"HBPR"

Erstellt 24.04.2016 19:53 von meineHeimat 24.04.2016 19:53 In der Kategorie Allgemein.

Hofburg: Österreicher wählten die Veränderung!
Die erste Runde der Hofburg- Wahl ist geschlagen - und hat einen politischen Erdrutsch gebracht. Das von vielen Meinungsforschern vorausgesagte knappe Rennen um Platz eins ist ausgeblieben, die Österreicher wählten die Veränderung. FPÖ- Kandidat Norbert Hofer kommt laut aktueller ORF- Hochrechnung auf 35,4 Prozent der Stimmen und landet damit unangefochten auf Platz eins. Im Rennen um die Stichwahl hat Ex- Grünen- Chef Alexander Van der Bellen die Nase vorn. Für die Regierungsparteien setzte es ein Debakel.
Bei einem Auszählungsgrad von 99,8 Prozent der Stimmen ist am Sieg Hofers in der ersten Runde nicht mehr zu rütteln. Dahinter allerdings wird es knapp: Laut der jüngsten Hochrechnung liegt Van der Bellen mit 21,3 Prozent vor der Unabhängigen Irmgard Griss mit 19,0 Prozent. Erste Prognosen hatten Griss noch knapp voran gesehen, nun ist Van der Bellen laut Hochrechnern der Einzug in die Stichwahl nicht mehr zu nehmen.
"Van der Bellens urplötzliche Heimatliebe unglaubwürdig"
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"EU-DOMINA"

Erstellt 24.04.2016 19:00 von meineHeimat 24.04.2016 19:00 In der Kategorie Allgemein.

Türken feiern Merkel als "ihre Kanzlerin", Erdogan-Kritik in Deutschland unerwünscht
Wieder einmal weilt die deutsche Kanzlerin in der Türkei. Diesmal, um in der türkischen Stadt Gaziantep ein UNICEF-Kinderschutzzentrum für Flüchtlinge zu eröffnen und um mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu Details zur auspaktierten Visabefreiung für Türken zu besprechen. Und ihr Kamerad Recep Erdogan weiß, was er seiner besten Helferin schuldig ist. Ganz im Stil anderer totalitärer Regime ließ er ihr einen jubelnden Empfang bereiten. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wurde ganz Gaziantep mit großen Plakaten der Kanzlerin geschmückt „Solidarität mit den Flüchtlingen! Wir sind stolz auf unsere Kanzlerin und auf unseren Ministerpräsidenten Davutoglu!", steht darunter groß geschrieben. Begleitet wurde ihre Fahrt durch die Stadt von „Merkel hu-la-la" und „Wir sind stolz auf unseren Ministerpräsidenten!" Sprechchören.
"Mörkel verscheissert und verkauft die deutsche Nation"
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Schlaraffenland"

Erstellt 23.04.2016 21:26 von meineHeimat 23.04.2016 21:26 In der Kategorie Allgemein.

Steuerzahler müssen afghanischer Großfamilie gesamtes Leben finanzieren.
Österreich ist ein kleines Land mit fleißigen Menschen und bescheidenem Wohlstand. Einem Großteil der Weltbevölkerung ist unser Land weitgehend unbekannt, oft wird es mit Australien verwechselt. Nicht so in Afrika und im Orient. Afghanistan ist weit und die Schlepper verlangen sicher viel Geld. Doch „Flüchtlinge“ aller Art wissen, dass sich diese Investition sehr rasch amortisieren wird. Derzeit besteht die in Österreich residierende afghanische Familie aus 11 Personen. Die neun Nachkommen, zwei davon behindert, sind im Alter zwischen 5 und 20 Jahren. Das Familienoberhaupt kam 2011 in unser Land, die Gemahlin 2013. Für den Lebensunterhalt sorgt seit ihrer Ankunft der Steuerzahler. Monatlich kostet uns das Wohlergehen der gesamten Sippe nach Berechnungen der Kronen Zeitung 5682,60 Euro. Die Summe setzt sich aus 3677,80 Euro Mindestsicherung und 2004,80 Euro an Familienbeihilfe zusammen.
"keine Stimme den Grünen, den Roten, den Schwarzen"
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Flüchtlingsfrage"

Erstellt 23.04.2016 20:34 von meineHeimat 23.04.2016 20:34 In der Kategorie Allgemein.

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel setzt in der Flüchtlingsfrage auf Hilfe aus Wien. Auf die bei einem Treffen der CDU- bzw. CSU-Fraktionschefs aus Bund und Ländern gestellte Frage, was geschehen solle, falls eine große Zahl von Flüchtlingen über Italien nach Europa einreisen würde, antwortete Merkel laut Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”: “Dann macht Österreich den Brenner dicht.” Prinzipiell sei Rom dafür zuständig, die Menschen unterzubringen und zu registrieren, erläuterte die Kanzlerin bei dem Treffen am vergangenen Sonntag. Auf die Nachfrage des bayerischen CSU-Landtagsfraktionschefs Thomas Kreutzer, was passiere, wenn die italienische Regierung dieser Verpflichtung nicht nachkommen könne oder wolle und sich wieder Hunderttausende auf den Weg nach Deutschland machten, antwortete Merkel, dass dann Österreich seine Grenze zum Brenner dichtmache. Mehrere Teilnehmer der Sitzung zeigten sich hinterher verwundert über die Aussage, weil die Kanzlerin eine Schließung der deutschen Grenze ablehnt und die Regierung in Wien dafür kritisiert hat, dass sie die Grenze teilweise geschlossen und eine Obergrenze für Flüchtlinge eingeführt habe.
"Merk#els-wir schaffen das, hat dieses Fiasko verursacht"
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Wahlkampf"

Erstellt 23.04.2016 20:08 von meineHeimat 23.04.2016 20:08 In der Kategorie Allgemein.

Ganz in traditioneller Manier fand der Wahlkampf-Abschluss der FPÖ für Norbert Hofer am Freitagabend auf dem Wiener Stephansplatz statt. Am Ende der Wahlkampagne für einen blauen Bundespräsidenten versprach Hofer einmal mehr, ein “Schutzherr für Österreich sein zu wollen”. Erneut lag der Fokus auf der Kritik an der Regierung und deren Flüchtlingspolitik. Aufgewärmt wurde die Zuhörerschaft – wie bei FPÖ-Veranstaltungen üblich – durch die John-Otti-Band. Rund eineinhalb Stunden wurde die Menge mit Schlagern wie “Sierra Madre” und dem Üben von “Norbert Hofer”-Fanchören auf die Ankunft der Parteispitze eingestimmt. Hofer betonte bei seiner Rede vor dem Wiener Stephansdom einmal mehr, er habe in noch keinem Wahlkampf eine derart positive Stimmung erlebt wie in diesem. Die Menschen hätten die Hoffnung, “dass das alte System zerbricht und Platz ist für etwas Neues.” Erneut betonte der blaue Hofburgkandidat, dass er sich als Präsident auch eine Entlassung der Regierung vorstellen könnte. Stimmung kam auf, als Hofer die Flüchtlingskrise ansprach. Österreich verkrafte es nicht, wenn noch einmal 90.000 Flüchtlinge nach Österreich kommen sollten, sagte er mit Blick auf eine entsprechende Aussage der unabhängigen Kandidatin Irmgard Griss. “Es gibt einfach eine Grenze”, sagte Hofer. Man müsse auch einmal sagen: “Stopp, wir schaffen das nicht!”. Kritik übte der dritte Nationalratspräsident daran, dass der freiheitliche Ruf nach Grenzkontrollen von den Mitbewerbern vor einem Jahr als “Hetze” bezeichnet worden sei – jetzt aber gäbe es ebendiese.
"Mitdenken, Nachdenken, Umdenken-Hofer-FPÖ wählen".
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Nation"

Erstellt 23.04.2016 19:22 von meineHeimat 23.04.2016 19:22 In der Kategorie Allgemein.

"Die deutsche Sprache ist eine Errungenschaft der Zivilisation — sie ist ein Schatz, die der ganzen Mensch­heit gehört. Es ist so unglaublich viel Bedeutendes in deutscher Sprache gedacht und formuliert worden. Leider ist die deutsche Geschichte tragisch verlaufen, Deutschland ist nach dem Krieg gedemütigt worden und deshalb ist die deutsche Sprache aus dem Bewusstsein der Welt getilgt worden.
Für mich ist Deutsch mehr als eine Sprache. Es ist Charakter, Emotion, Atmosphäre. Deutsche Schau­spie­ler können Emotionen ausdrücken wie nirgendwo sonst auf der Welt. Sie artikulieren anders, weil die Sprache eine andere Seele hat. Sie ist ein Stück Zivilisation.
Ich liebe Deutschland und komme gerne hierher. Aber die Deutschen müssen endlich damit aufhören, ihre nationale Kultur mit Füßen zu treten. Wenn die Deutschen das nicht schaffen, ist meine letzte Hoffnung für Europa dahin. Ich glaube, die Deutschen haben einfach noch nicht verstanden, welche ungeheure Bedeutung das deutsche Kulturerbe für sie selbst und für die ganze Welt hat.
Ich kann mir diese Missachtung nur so erklären: Deutschland hat es noch nicht voll­ständig kapiert, wie wichtig seine Kultur für die gesamte zivilisierte Welt ist. Ich habe das Gefühl, dass die Deutschen sich davor fürchten, über ihre nationale Kultur zu reden. Aber was ist Deutschland ohne seine Kultur, seine Kunst, seine Sprache? Was bleibt dann? Was ist das für ein Volk, das seiner eigenen Kultur den Rücken kehrt?
Jede Region in Deutschland hat ihre eigene Auffassung von Kultur. Ich sehe weder im Fernsehen, noch im Museum, noch im Theater die LIEBE zur nationalen deutschen Kultur — so als hätten die Deutschen Angst davor. Aber, wovor haben sie denn ANGST?!”
„Sei schön charmant, denn die EU hat dich in der Hand oder im Schwitzkasten“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Erdowahn"

Erstellt 22.04.2016 21:51 von meineHeimat 22.04.2016 21:51 In der Kategorie Allgemein.

Meinungsfreiheit Ade – Willkommen in der türkischen Provinz Deutschland
Erdogans Einfluss auf die deutsche Politik scheint größer zu sein, als so mancher glaubt. Nach Erdogans Aufforderung Jahn Böhmermann zu verurteilen rang sich Angela Merkel durch, dem Verlangen des Sultans zuzustimmen. Angela Merkel lässt den Antrag des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu, den TV-Moderator wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts zu verfolgen…
…An der Entscheidung der Bundesregierung waren nach Angaben des Regierungssprechers Steffen Seibert das Kanzleramt, das Auswärtige Amt, das Innen- und das Justizministerium beteiligt. Auch Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) sei einbezogen worden.
Die türkische Regierung hatte in einer Verbalnote an das Auswärtige Amt das Verlangen nach Strafverfolgung formuliert. Der Paragraf 103 StGB stellt die Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts unter Strafe, allerdings ist Voraussetzung, dass die Bundesregierung ihre Ermächtigung zur Strafverfolgung erteilt. Der Sprecher von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) betonte, dass für das Auswärtige Amt das Strafrecht nicht das geeignete Mittel sei, um mit dem Fall umzugehen.
“Ein Journalist, der irgendwas verfasst, was Erdogan nicht passt, ist morgen schon im Knast.”
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Kunstzensur"

Erstellt 22.04.2016 21:26 von meineHeimat 22.04.2016 21:26 In der Kategorie Allgemein.

Im Rathaus Köpenick im Berliner Südosten wird traditionell gern der deutsche Untertanen- und Unterwerfungsgeist vorgeführt. Heute wie vor 110 Jahren. Damals, im Oktober 1906, war es der Schuster Wilhelm Voigt, dem es allein durch das Anziehen einer preußischen Hauptmannsuniform gelang, einen kleinen Trupp Soldaten unter seinen Befehl zu stellen, das Köpenicker Rathaus zu besetzen, den Bürgermeister zu verhaften und die Stadtkasse zu beschlagnahmen. Anschließend lachte die Welt darüber, was ein Uniformierter mit den Deutschen alles machen kann. Heute genießen Uniformen nicht mehr diese Autorität. Aber dafür gibt es andere allgegenwärtige Unterwerfungsreflexe, die es vorzuführen lohnt. Wo könnte man das besser tun, als im Köpenicker Rathaus, mag sich die dort ansässige Kulturamtsleiterin gedacht haben, um dann die Rolle als Hauptfrau von Köpenick zu übernehmen. Annette Indetzki braucht dazu keine Uniform, sondern nur einen Briefkopf ihres Amtes und die geeignete Gelegenheit für eine schöne Köpenickiade.
„Verraten, verkauft, so „Gott“ will, selig gesprochen“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"ANGST"

Erstellt 22.04.2016 20:55 von meineHeimat 22.04.2016 20:55 In der Kategorie Allgemein.

Östersund repräsentativ für Europa: Angst vor der Dunkelheit, vor Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen
So wie den Östersundern geht es immer mehr Menschen in Europa, sie haben Angst, Angst vor der Zukunft, Angst bei Dunkelheit rauszugehen, Angst vergewaltigt zu werden, Angst einkaufen zu gehen und sexuell belästigt und attackiert zu werden. Würde wohl heute noch jemand - zumal als Frau - auch nur darüber nachdenken in einer fremden Stadt eines fremden europäischen Landes den Schlafsack auszurollen und sich während einer ausgedehnten Europa-Reise unter freiem Himmel irgendwo zum Schlafen zu legen?
Nicht nur die Östersunder sondern alle rund 500 Millionen Europäer sind Opfer - möglicherweise sogar schon bald Todesopfer - einer völlig kranken, kriminellen, hirnrissigen, landes- und volksverräterischen Politik ferngesteuerter, professioneller Politverbrecher, die ausschließlich die Interessen der Machtelite vertreten.
„Erdowo scheißt auf freien Geist“ (Hallervorden)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"ISTANBUL"

Erstellt 20.04.2016 21:11 von meineHeimat 20.04.2016 21:11 In der Kategorie Allgemein.

Die Türkei hat gedroht, das Abkommen mit der EU zur Eindämmung der Asylströme nicht zu erfüllen, falls es nicht die volle Visumfreiheit für seine Bürger bekommt. Wenn diese nicht wie geplant komme, „kann natürlich niemand erwarten, daß die Türkei sich an ihre Verpflichtungen hält“, sagte Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa.
Seit Inkrafttreten des Abkommens zwischen der EU und der Türkei kämen fast keine Einwanderer mehr in die Europäische Union. Davutoğlu betonte nun, daß es bei den im Abkommen vereinbarten Punkten wie der Visumfreiheit keine Kompromisse geben werde.
„Verraten, verkauft, so „Gott“ will, selig gesprochen“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"9/11"

Erstellt 20.04.2016 20:49 von meineHeimat 20.04.2016 20:49 In der Kategorie Allgemein.

Es ist kein Zufall, dass gerade jetzt, wo US-Präsident Barack Obama in Saudi-Arabien eingetroffen ist, der Streit um ein Geheimdossier zu den Attentaten von 9/11 eskaliert. Die Saudis – so heißt es darin – sollen die Drahtzieher der Anschläge sein. Washington will Riad offensichtlich unter Druck setzen. Obama ist das nicht geheuer: Er hat Angst vor der Büchse der Pandora.
Immer mehr Abgeordnete im US-Kongress stimmen für eine Veröffentlichung eines Geheimdossiers, das die Unterstützung der Attentäter des 11. September 2001 durch Saudi-Arabien belegen soll. Demokraten wie auch Republikaner wollen außerdem ein Gesetz durchdrücken, welches die Immunität für Staaten aufhebt, wonach sie in den USA vor Anklagen geschützt waren. Bei Terroranschlägen auf US-Boden sollen Staaten nach diesem Gesetz keine Immunität mehr genießen. Das würde auch rückwirkend auf 9/11 zutreffen.
„Sie spinnen, die Politiker“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren
Blog Kategorien RSS-Feed abonnieren Blog empfehlen
Beliebteste Blog-Artikel Neueste Blog-Artikel Letzte Kommentare der Blogs
  • "Fakt27"
    Menschenverachtung wird vom System gedeckt, vgl. Videos „Unser täglich Gift“, „Big Pharma ist Profit wichtiger als Menschenleben“, „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“, http://news.doccheck.com/de/228007/impla...hr-todesfaelle/, zu Computertomografien https://www.focus.de/gesundheit/news... Weiterlesen
  • "TRÄNEN"
    Katerina Kralova, Konstantinos Tsivos et al. „Vyschly Nám Slzy… Řečtí uprchlíci v Československu“ (Wir haben keine Tränen mehr zum Weinen) Griechische Flüchtlinge in der Tschechoslowakei] Prag: Dokořa ́n. 2012. 333 pp. Eine Rezension von Georgia Sarikoudi, PhD in social anthropology Weiterlesen
  • "SCHISMA"
    zu MANCINISSCHRFBLICK https://www.ilsole24ore.com/art/sbarchi-12mila-arrivi-48-ore-mattarella-situazione-ingestibile-ipotesi-chiusura-porti-AEoIBqnB?fbclid=IwAR0c2omxd1o2M9VJKX71mwcD3GwJ0qrFsC9jjW1-AnErxvlM3I8s5voN8WM&refresh_ce=1 unbedingt lesen Weiterlesen
  • "RAZZIA"
    PPS : Eine Stellungnahme von Novomatic mit Fakten lässt die Hausdurchsuchung als Luftnummer erscheinen. Inzwischen ist aber davon die Rede, dass gegen Strache auch wegen „Staatsfeindlichkeit“ ermittelt werden soll; genau das kann man zu Recht all denen nachsagen, die wie beschrieben einen Minister ... Weiterlesen
  • "MAUERBAU"
    (© Sputnik / Tilo Gräser) Der Historiker Prof.Siegfried Prokop Professor Siegfried Prokop (Jahrgang 1940) war von 1983 bis 1996 Professor für Zeitgeschichte am Institut für Geschichte der Humboldt-Universität zu Berlin. 1987 hatte er eine Gastprofessur in Paris, 1988 in Moskau und 1991 in Montrea... Weiterlesen
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs