Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
Einen neuen Artikel erstellen
Forums-Blog - Zitate -182-Blog

„Morbus Germanicus“

Erstellt 04.06.2016 20:28 von meineHeimat 04.06.2016 20:28 In der Kategorie Allgemein.

Politik ist das Zusammenspiel und der Ausgleich verschiedenster Interessen. Noch immer steht die unbeantwortete Frage im Raum, welche Interessen die deutsche Bundeskanzlerin eigentlich verfolgte, als sie sich weigerte, die deutschen Außengrenzen zu schließen. Nach fast neun Monaten Schweigen darf man getrost unterstellen, dass Frau Merkel völlig interesselos handelte. Hier ging es halt um Höheres als um schnöde Politik.
Dass wir Deutschen einen göttlichen Auftrag haben, ist ja durchaus ein verbindendes Element zwischen den Linken, die uns Deutsche die Rolle des ewigen Vorreiters des Guten, Schönen und Wahren zugewiesen haben, und den Rechten, für die Deutschland der Gral einer höheren Kultur sein soll. Vom heiligen römischen Reich deutscher Nationen bis zu Angela Merkel führt eine fast ununterbrochene Linie, im Auftrag des Herrn unterwegs zu sein. Spätestens seit der Gründung des deutschen Reiches 1871 sind wir Deutschen vom Selbstverständnis her moralische Weltmeister. Andere, vor allem unsere Freunde im Ausland, erkennen darin den „morbus germanicus“. Es kommt halt auf die Perspektive an.
„Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den radikalen und den moderaten Muslimen?
Erstere haben Mittel und Wege, letztere warten noch auf ihre Chance…. „
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Bombenattentat"

Erstellt 02.06.2016 21:11 von meineHeimat 02.06.2016 21:11 In der Kategorie Allgemein.

Der Bombenanschlag vom 16. April auf eine Sikh-Gebetsstätte in Essen gilt heute als erster erfolgreicher islamistischer Sprengstoffanschlag in Deutschland. Wie die Behörden nun nach und nach eingestehen müssen, wäre der Anschlag leicht zu verhindern gewesen. Denn die Polizei wurde von den Eltern und der Schulleitung mehrfach auf die salafistischen Terrorumtriebe der drei Täter hingewiesen. Doch sie blieb untätig. Dass Nordrhein-Westfalen unter dem Duo Kraft-Jäger zu einem Paradies für Kriminelle aus aller Herren Länder verkommen ist, haben wir auf dieser Seite hinlänglich belegt. In einer Melange aus politischer Korrektheit beim Thema Ausländerkriminalität sowie einer kaputtgesparten Polizei liegen die Hauptgründe für diese Zustände. Und dass dem Treiben der Einbruchsbanden keinerlei konsequente staatliche Gegenwehr entgegengesetzt wird, versucht die Politik immer häufiger mit der Ausrede zu begründen, dass die polizeilichen Ressourcen angeblich bei der Bekämpfung der islamischen Terrorgefahr gebündelt werden.
Doch dem ist offensichtlich nicht so. In der Aufarbeitung des Essener Bombenanschlags, bei dem drei Menschen verletzt wurden – davon einer mit schweren Verbrennungen –, werden jetzt eklatante Fehler der Polizei und Behörden aufgedeckt. Dabei handelte es sich bei den Tätern um 16-jährige radikalisierte Teenager und keine Terror-Profis des Islamischen Staates.
Völkermord ist bunt – nicht braun“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Verarrrrsche"

Erstellt 02.06.2016 18:36 von meineHeimat 02.06.2016 18:36 In der Kategorie Allgemein.

Sandras Migranten-Jobbörse live im Ersten, d. h. Propaganda as Propaganda can oder besser Schwachsinn as Schwachsinn can oder noch besser Lügen as Lügen can. Die Öffentlich-Rechtlichen sind sich wirklich für keinen noch so verlogenen Hirnriss zu schade. Die Zwangsfinanzierung durch diejenigen, die sie nach Strich und Faden rund um die Uhr verarschen, macht eben fast alles möglich. Allein in die BRiD sind inzwischen Hunderttausende Bereicherer aus aller Herren Länder invadiert. Waren denn wirklich immer noch nicht genug "Ärzte, Ingenieure, Facharbeiter oder auch Pflegekräfte" darunter, oder haben die Phantasten und Propagandisten der Öffentlich-Rechtlichen nur immer noch nicht kapiert, was alle Experten sagen, dass nämlich 95 Prozent oder mehr von denen, die kommen, völlig unqualifiziert sind und Geld kosten, und ein Großteil gar nicht Lesen und Schreiben kann, noch nicht einmal die eigene Sprache. Außerdem, haben wir nicht ohnehin bereits genug qualifizierte Arbeitskräfte, z. B. Arbeitslose oder nach Hartz IV abgeschobene? Warum muss dann neben Hunderttausenden Invasoren noch zusätzlich die Notwendigkeit von weiteren 500.000 Bereicherern herbeigelogen werden? Geht es nur um möglichst geringe Arbeitskosten, egal wer die Arbeit macht? Wann hören die Öffentlich-Rechtlichen endlich auf mit ihrer endlosen Verarschung, oder meinen die ernsthaft, während wir in eine weltweite Rezession und den Dritten Weltkrieg schlittern, könnten wir in einer globalisierten Welt ein neues deutsches Wirtschaftswunder mit Leuten zaubern, die Deutsche werden, indem man irgendwelchen Fremden einen deutschen Personalausweis in die Hand drückt? Es zeigt sich einmal mehr, dass Deutschland nicht länger Staat der Deutschen ist sondern eine Firma, in der Personal aus der ganzen Welt im Interesse der Besatzer tätig ist mehr oder weniger als Sklaven, je billiger je besser.
„Eine große Zahl der Neuankömmlinge hat nicht die geringste Absicht, sich an die Sitten und Anforderungen unserer Gesellschaften auf dem Gebiet der Grundrechte anzupassen.“ (Alain Finkielkraut)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Phantasma"

Erstellt 02.06.2016 18:03 von meineHeimat 02.06.2016 18:03 In der Kategorie Allgemein.

Der »Rat für Migration e.V.« ist nach Eigendarstellung ein »bundesweiter Zusammenschluss von über 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Er sieht seine zentrale Aufgabe in einer öffentlich kritischen Begleitung der Politik in Fragen von Migration und Integration«.
So forderte dieser Rat und sein Vorsitzender, der Kulturwissenschaftler Werner Schiffauer, Anfang 2015 angesichts der zunehmend innergesellschaftlichen Kritik und dem Erstarken von Bürgerbewegungen wie Pegida, »Deutschsein« neu zu definieren. Als Antwort auf eine »vermeintliche Islamisierung Deutschlands« und die zunehmenden Proteste der Pegida-Bewegung forderten die »Migrationsforscher« die Bundestagsparteien auf, »gemeinsam ein neues Leitbild für Deutschland zu entwickeln«. Darin müssten auch Zuwanderer als »gleichberechtigte Mitbürger ihren Platz finden«, so Schiffauer. Die »Ressentiments gegen Muslime« seien nach Ansicht des mehrfach kritisierten Sozialanthropologen eine »Spätfolge« des alten CDU-Slogans «Deutschland ist kein Einwanderungsland».
„Ich gehe lieber hinter einem Olaf nachhause als hinter einem Ahmed“ (Kadra Yusuf )
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Gesinnungsterror"

Erstellt 02.06.2016 10:54 von meineHeimat 02.06.2016 10:54 In der Kategorie Allgemein.

Die Inquisition ist zurück; Schauprozesse überall. Mit totalitären Methoden ver­suchen die Etablierten, ihre Weltsicht, ihre Machtansprüche durchzusetzen. In Deutschland bekommt dies gegenwärtig Alexander Gauland zu spüren, der 75-jährige stellvertretende Chef der Merkel-kritischen Erfolgspartei Alternative für Deutschland. Die Journalisten haben ihn schon lange im Fadenkreuz. Sie lauern, ja sie lechzen geradezu danach, den hochgebildeten früheren Staatssekretär und Buchautor politisch abzuschiessen. Dass ausgerechnet die von mir geschätzte Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung den jüngsten Anschlag verübte, zeigt auf deprimierende Weise das Ausmass einer politischen Aufregung, die den Bezug zur Wirklichkeit verloren hat. Was ist passiert? Gauland führte mit der Frankfurter Sonntagszeitung ein in Teilen vertrauliches Hintergrundgespräch. Es ging unter anderem um die Themen Zuwanderung und ­Islam. Im Verlauf dieses Gesprächs soll Gauland gesagt haben, der dunkelhäutige deutsche Fussball-Nationalspieler Jérôme Boateng sei zwar ein guter Fussballer, aber es gebe in Deutschland Leute, die ihn nicht zum Nachbarn haben wollten. Die als seriös eingestufte Zeitung machte aus dem angeblichen Gauland-Zitat auf der Frontseite den Titel: «Gauland beleidigt Boateng». Orkanartig schoss die Empörung hoch. Gauland sei ein Rassist. Kanzlerin Merkel schaltete sich ein und nannte den AfD-Mann «niederträchtig». Emsig schichteten die Inquisitoren den Scheiterhaufen, um den rechten Ketzer zu verbrennen.
„EU-Bürger,-Wahl-, Zahl- und Arbeitssklaven“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Medienhuren"

Erstellt 01.06.2016 18:14 von meineHeimat 01.06.2016 18:14 In der Kategorie Allgemein.

Ratspräsident Donald Tusk hat dem Integrations-besessenen politischen Establishment in Europa knallhart die Leviten gelesen. Bei einer Versammlung europäischer Konservativer in Luxemburg warf Tusk Politikern von Angela Merkel bis Jean-Claude Juncker vor, in einem Narrenparadies zu leben und mit ihren »utopischen« Illusionen Europa durch überzogene und blinde Einigungsbemühungen in Wahrheit auseinander zu reißen. Dadurch würde die euroskeptische Revolte, die sich in einem EU-Land nach dem anderen in Form von Protestparteien Bahn bricht, erst provoziert. Diese Warnung wird im deutschen Medien-Mainstream komplett unterdrückt. Ein simpler Suchlauf mit dem Namen »Donald Tusk« fördert am Mittwoch keinen einzigen Bericht in einer führenden deutschen Zeitung zutage.
Die Breitseite von Tusk kommt zu einem brisanten Zeitpunkt. Denn zum ersten Mal seit Meinungsforscher die Briten zum anstehenden Referendum über einen »Brexit« am 23. Juni befragen, liegen diejenigen vorne, die eine Abspaltung von der EU wünschen. Die jüngste Umfrage im Auftrag des Guardian legt eine Mehrheit für die Brexit-Befürworter von 45 Prozent gegenüber jenen 42 Prozent nahe, die für einen Verbleib in der EU votieren.
„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“ (Warren Buffett)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Flüchtlingspropaganda"

Erstellt 01.06.2016 12:03 von meineHeimat 01.06.2016 12:03 In der Kategorie Allgemein.

Während im Westen der Republik der katholische Erzbischof von Köln, Rainer Maria Woelki, aus einem ehemaligen Flüchtlingsboot predigt und dabei die Sakralisierung des Flüchtlings zur Heiligen- und Christusfigur endgültig vollzieht (PI berichtete hier und hier), hat im Osten die Radebeuler Lutherkirchgemeinde in puncto übersteigerte „Fremdenliebe“ vorgelegt.
Denn erneut muß eine historische Kirche für theologische Flüchtlingspropaganda herhalten: die örtliche Lutherkirche „ziert“ ein Banner mit der Aufschrift:
„Christus spricht: Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. Matthäus 25,35“.
Die trügerische Botschaft ist klar: Jesus war ein Flüchtling, der aufgenommen wurde; die bereitwillige Aufnahme der heutigen „Flüchtlinge“ ist also folgerichtig eine christliche Pflicht.
Doch nicht alle Stadtbewohner sind mit dieser Politik und theologischen Überhöhung des Fremden einverstanden. Die Radebeuler Aktivisten- und Protestgruppe Radebeul.350 hat sich daher entschlossen, mit einer zivilen und friedlichen Aktion auf diesen Unmut in der Stadt aufmerksam zu machen.
„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“ (Warren Buffett)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Arabistan"

Erstellt 31.05.2016 21:48 von meineHeimat 31.05.2016 21:48 In der Kategorie Allgemein.

In der MENA-Region (Naher Osten und Nordafrika) leben zurzeit 363 Millionen Menschen, bis 2030 wird die Bevölkerung dort auf 458 Millionen angewachsen sein. Weiterhin verschärft wird die Situation durch ein Paradoxon, das nur in diesem Teil der Welt auftritt: Höhere Bildung von Bevölkerungsgruppen führt dort nämlich nicht zum wirtschaftlichen Aufschwung, sondern zu Massenarbeitslosigkeit und politischer Instabilität. Natürlich hat dies nichts mit dem Islam zu tun.
Hinter dem sperrigen Namen »Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung« versteckt sich eine Denkfabrik, die sich mit weltweiten demografischen Veränderungen befasst. Ihre Erkenntnisse sollen Journalisten und politischen Entscheidungsträgern zugutekommen, obwohl der Hauptteil des Instituts mal wieder vom Steuerzahler finanziert wird: Bundesministerium für Familie, Europäische Kommission, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Weltbank und Lobbyverbände der Industrie, wie die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), runden das Bild der bunten Kapitelgeber ab.
„Völkermord ist bunt – nicht braun“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Gebärmaschine"

Erstellt 31.05.2016 21:09 von meineHeimat 31.05.2016 21:09 In der Kategorie Allgemein.

Offenbar fängt Kalif Erdoğan inzwischen an, sich auch zu religiösen Sachverhalten zu äußern, ganz im Stil einer Wiedervereinigung von Staat und Religion. Selbstverständlich kann er das derzeit noch mit dem Begriff Familien- und Sozialpolitik tarnen, aber der religiöse Touch dabei ist kaum zu übersehen. Letzteres wäre zwar mehr Sache des Regierungschefs und weniger des repräsentativen repressiven kemal atatuerk farbig oelPräsidenten, insoweit ist auch das ein untrügliches Zeichen für den aktuellen Umbau der Türkei zu einer Präsidialdämonkratie.
Weniger beschönigend könnte man auch sagen, Erdoğan betreibt gerade die konsequente Demontage aller fortschrittlichen Errungenschaften, die Atatürk diesem Land einst brachte, zurück zu den mittelalterlichen Wertvorstellungen, wo Sitte, Moral, und Ehre zwangsläufig mit Mord und Totschlag einhergehen. Er holt quasi das vom Müllhaufen wieder, was Atatürk dort sorgsam deponierte. Insoweit richtet sich seine besonders unmissverständliche Botschaft zunächst an die Frauen: “Kommt für Muslime nicht in Frage” - Das sagt Erdogan zur Empfängnis-Verhütung … [Locus]. Er bedeutet den Frauen, wieder einige Schritte zurückzutreten und sich in der Dienstleister-Funktion für Männer, Familie und Staat im Haushalt und als Gebärmaschine zu verdingen.
„Völkermord ist bunt – nicht braun“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Bankrott"

Erstellt 31.05.2016 20:45 von meineHeimat 31.05.2016 20:45 In der Kategorie Allgemein.

Es verdichten sich immer mehr die Anzeichen, dass Österreich bankrott ist, nachdem die verantwortlichen Politiker in den letzten 15 Jahren beinahe fast alles verbockt haben und dadurch Österreich in den Ruin getrieben haben. Was Generationen aufgebaut haben wurde im globalen Finanz-Casino verspielt. Nachdem man beim Hasardspiel unser Land in gigantische Schulden gestürzt hat, verscherbelt man nun unser Tafelsilber. Vom Steuerzahler bezahlte öffentliche Einrichtungen und Betriebe wurden und werden weiter an das Ausland verkauft.
Nachdem sogar ein Fußballverein samt Spieler an Ausländer verkauft werden musste, weil das örtliche Gemeindeamt nicht mehr diesen Verein finanziell unterstützen konnte, vermehren sich die Hinweise, dass sowohl am Land als auch im Bund die Kassen leer sind. Auch die Werner Schlager Akademie wurde durch einen US- Investor in den Ruin getrieben und an die Amerikaner verkauft, wodurch indirekt der erfolgreiche TT-Verein Weinviertel-NÖ von einer Bank keinen Kredit mehr bekam bzw. der Kredit fällig gestellt wurde und deshalb zur Vereinsauflösung gezwungen wurde. Auch viele Schulen sind nur mehr über Privatspenden finanzierbar.
„Verraten, verkauft, so „Gott“ will, selig gesprochen“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

„Unabhängigkeitstag“

Erstellt 31.05.2016 20:22 von meineHeimat 31.05.2016 20:22 In der Kategorie Allgemein.

„…Das schönste deutsche Land liegt am Brennerhang. Uns genommen durch Kriegsrecht, uns geblieben durch Menschenrecht. Keiner kann es entfremden, keiner darf es enteignen. Dies deutsche Sprachland; dies deutsche Weinland; dies deutsche Blumenland; dies deutsche Lichtland. Der Ruf soll ergehn: ,Heraus damit!’ – solange noch unsereins Worte hat; und eine Feder; und eine Sehnsucht; und einen Willen…“
Was der Schriftsteller Alfred Kerr Ende der 1920er Jahre in Worte fasste, galt dem im schändlichen Friedensvertrag von Saint-Germain-en-Laye Italien zugesprochenen südlichen Teil Tirols.
Im Gegensatz zu heute wusste man damals noch, dass des Dichters Adjektiv „deutsch“ Sprache und Kulturgemeinschaft meinte, nicht national(staatlich)es Terrain. Zumal da es noch nicht allzulange her war, dass der österreichische Kaiser und ungarische König Franz Josef I. ganz selbstverständlich vor aller Welt bekannte: „Ich bin ein deutscher Fürst“. Und dass das Land unterm Brenner, als Teil des Habsburgerkronlandes Tirol, zu Österreich gehörte und Italien, das 1915 die Seiten gewechselt und es 1918 trotz Abschluss des Waffenstillstandes kurzerhand annektiert hatte, im Pariser Vorortvertrag vom 10. September 1919 als Kriegsbeute zugesprochen worden war.
„Wahrheit ist ein Hund, der ins Loch muss und hinausgepeitscht wird, während Madame Schoßhündin am Feuer stehen und stinken darf.“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Toilettenkrieg"

Erstellt 30.05.2016 20:23 von meineHeimat 30.05.2016 20:23 In der Kategorie Allgemein.

Gendawan: Nein, das ist kein stilles oder idyllisches Örtchen irgendwo in Indien! Es ist nur falsch geschrieben. Zutreffend schreibt man es „Genderwahn“ und der treibt gerade seine frischesten stinkenden Blüten, trotz der frostigen Atmosphäre. Bestens gedeiht dieser helle Wahnsinn in Europa und da liegt Deutschland bekanntlich mitten drin. Folgt man den in der EU offen angesagten Entgenderungsphantasien (die Grünen sind die schärfsten Anhänger dieser seltsamen Religion), dann können wir uns auch an dieser, fürs menschliche Überleben, unabdingbaren Front auf größere Befreiungskämpfe einrichten. Wir versuchen hier einen Vorgeschmack dessen zu liefern, denn sicherlich wird diese neue Freiheit viele Menschen (wenigstens im Fäkalbereich) restlos begeistern, weil dann alles viel diskriminierungsfreier „gemacht“ werden kann … Stuhl als auch Urin. Die Leitlinien der EU sind da völlig eindeutig bis erbarmungslos. Normalerweise dürfte es weder Männer noch Frauen, Lesben, Schwule, Schwarze, Gelbe, Rote, Weiße geben, weil das alles Klassifizierungen sind und jede Klassifizierung ist sogleich auch eine Diskriminierung. So etwas ist in einer genderbefreiten Welt mit Gleichheitszwang nicht mehr angesagt. Wie könnte man die Gleichheit besser und schneller herstellen als ausgerechnet auf dem Klo? Genau hier fängt echte Gleichheit an. Um das zu demonstrieren muss man nur überall die Unisex-Toilette einführen. Das rosa angehauchte Berlin übernimmt in Deutschland die Rolle der Frontsau: Ein WC für alle Geschlechter … [Tagesspiegel]. Das sollte doch die Herzen aller Notdürftigen nun höher schlagen lassen, oder? Das Symbol rechts sieht noch ein wenig behelfsmäßig und altbacken aus, aber die Wettbewerbe zur Neugestaltung intelligenter Toilettenhinweise sind bereits EU-weit auf dem Weg.
Natürlich hat das ganze auch ökonomische Auswirkungen. Man muss Toiletten nicht mehr in allen möglichen Ausführungen vorhalten. Es reicht eine Einheitstoilette, die dann allerdings für Menschen mit und ohne Penis, auch für Behinderte, für wickelnde Frauen, Kinder, halt für alles gut sein muss was zwei Beine hat (zzgl. Beinamputierte) und sich irgendwie mit der Gattung Mensch in Verbindung bringen lässt. Alle anderen, vorherigen Klassifizierungen sind demnach diskriminierend und nach neuster Doktrin nicht mehr erlaubt. Den Kopfstand vor der Toilette, wie oben gezeigt, müssen sie auch nur dann machen, wenn gerade mal kein Platz frei ist.
"Es gibt viel zu tun, also lassen wir es liegen“-Motto der EU
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

„Bildungsbotschafter“

Erstellt 30.05.2016 18:41 von meineHeimat 30.05.2016 18:41 In der Kategorie Allgemein.

Der Bonner „Inner Wheel Club“, ist das weibliche Pendant zu den Rotary-Clubs, setzt sich für Obdachlose, Flüchtlingskinder, Kitas und Kultur ein und beschafft das hierfür erforderliche Geld durch phantasievolle Benefizveranstaltungen. Jetzt haben die eifrigen humanitären Damen eine klaffende Lücke im deutschen Bildungssystem entdeckt: „Flüchtlinge“ sollen den Unwissenden ihre „Erfahrungen und Wissen über ihre Flucht und ihr Leben davor und danach“ vermitteln und damit als Multiplikatoren auftreten, sagte Christin Behne (kl. Foto) vom Netzwerk Politikatelier, die kürzlich dankend 2.000 Euro Spendengeld vom Inner Wheel Club entgegennahm.
Dieses Netzwerk hat das Projekt „Geflüchtete als Vermittlerinnen und Vermittler von Erfahrungen und Wissen“ ins Leben gerufen. Dabei werden Flüchtlinge als „Bildungsbotschafter“ ausgebildet, damit sie in VHS-Kursen, Schulen oder bei Vereinen über ihre Flucht und ihr Leben davor und danach berichten können. „So können sie in verschiedenen Bildungsinstitutionen als Multiplikatoren auftreten“, freute sich die Samariterin Behne bei der Scheckübergabe im Hotel Bristol. (Verena B.,)
„Völkermord ist bunt – nicht braun“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Asylzirkus"

Erstellt 30.05.2016 18:11 von meineHeimat 30.05.2016 18:11 In der Kategorie Allgemein.

Anfang vergangener Woche drohten drei angeblich aus Syrien stammende Moslems vor dem Polizeikommissariat Papenburg zu campieren und in den Hungerstreik zu treten, käme die Stadt nicht ihren Wünschen nach. Almusitef Abdulkader, Agiaf Zaitoun und Shafi Alhosen (Foto v. li.) gaben an, an ihrer bisherigen Wohnstatt aufgrund ihres „Glaubens“ von anderen Mitbewohnern verfolgt zu werden. Man habe sie beleidigt und sie wollten hungern, bis die Stadt ihrer Erpressung nachgäbe und eine für sie angebrachte Lösung der Situation fände. Die Polizei bereitete erstmal dem Zinnober vor der Dienststelle ein Ende. Eine Untersuchung der Stadt vor Ort lieferte keinerlei Beweise für die Behauptungen der drei. Die Bewohner bestritten jegliche Anfeindungen. Nun knickte die Stadt ein und siedelte die angebliche „Bedrohten und Beleidigten“ um. Aber auch das passt Abdulkader nicht, die anderen hätten ausziehen sollen.
„Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den radikalen und den moderaten Muslimen?
Erstere haben Mittel und Wege, letztere warten noch auf ihre Chance…. „
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"A-IRRSINN"

Erstellt 30.05.2016 14:27 von meineHeimat 30.05.2016 14:27 In der Kategorie Allgemein.

Flugzeug mit syrischen Flüchtlingen in Hannover gelandet:
In Hannover sind am Montag die ersten syrischen Flüchtlinge gelandet, die legal auf direktem Weg aus der Türkei in die Europäische Union einreisen durften. 16 Menschen kamen am Morgen in einer aus der Türkei kommenden Linienmaschine an.
Sie werden mit einem Bus zunächst in das Erstaufnahmelager Friedland bei Göttingen gebracht, wie ein Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks sagte, der für den Transport verantwortlich ist. Am Mittag werden weitere 16 Flüchtlinge am Airport erwartet. Die syrischen Kriegsflüchtlinge werden wegen des Flüchtlingspakts in Deutschland aufgenommen, den die Europäische Union im März mit der Türkei vereinbart hatte. Merkels Kuhhandel mit der Türkei sieht vor, dass seit dem 20. März illegal nach Griechenland eingereiste Flüchtlinge zwangsweise in die Türkei zurückgebracht werden können. Für jeden aus Griechenland abgeschobenen Syrer soll ein Syrer aus der Türkei "lega"l in der EU aufgenommen werden.
Die Kosten für den Transport dieser und aller zukünftigen Migranten die so aus der Türkei heraus und nach Deutschland geschafft zahlt - wie könnte es anders sein - der deutsche Steuerzahler. (dpa)
„Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den radikalen und den moderaten Muslimen?
Erstere haben Mittel und Wege, letztere warten noch auf ihre Chance…. „
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren
Blog Kategorien RSS-Feed abonnieren Blog empfehlen
Beliebteste Blog-Artikel Neueste Blog-Artikel Letzte Kommentare der Blogs
  • "Türkengipfel"
    GOTT IST DIE LIEBE http://www.neue-offenbarung.de/img/jesus2.jpg Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre In den zehn Bänden dieses Großen Evangeliums, welches das Hauptwerk der sogenannten „Neusalemsschriften“ bildet, sowie in dem durch Leopold Engel gegebenen elften ( Schluß= ) ... Weiterlesen
  • "GESELLSCHAFT"
    Buchbestellungen: - Bestellinformationen: KOPP Kelly M. Greenhill: Massenmigration als Waffe, 432 Seiten, 9,99 Euro – hier bestellen! Bodo Schäfer: Rente oder Wohlstand, 180 Seiten, 9,97 Euro – hier bestellen! Hans-Jürgen Papier: Die Warnung, 256 Seiten, 22,00 Euro – hier bestellen! Hans-Jürg... Weiterlesen
  • "HEUCHELEI"
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distan... Weiterlesen
  • "DIKTATOREN"
    Vorangegangene Beiträge stammen aus: Daily Mail, London, 17.6.2003, Seite 30 Die Welt, 5. Juni 2003, Seite 4 Der Spiegel, 15/2003, Seite 172 - *Archiv-Überschrift im Spiegel-online zu diesem Artike l Weiterlesen
  • "UNTERGANG"
    Ehrlich sagt: 15. Oktober 2019 um 17:15 Uhr Es ist schier unfassbar, was dieser Mann da von sich gegeben hat und vor allem WIE! Er ignoriert nicht nur vollends, was der geisteskranke rechtsextreme Täter – auch nach seinen EIGENEN Worten!! – vorhatte, sondern er separiert auch noch sprachli... Weiterlesen
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz