Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
Einen neuen Artikel erstellen
Seite3 von 210 « vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 210 nächste Seite »
Forums-Blog - Zitate -3-Blog

"DER_COUP"

Erstellt 03.06.2019 19:03 von meineHeimat 03.06.2019 19:03 In der Kategorie Allgemein.

Kanzlerin Merkel hat doch in Harvard tatsächlich zur „Wahrhaftigkeit gegenüber anderen und uns selbst“ aufgerufen. „Dazu gehört, dass wir Lügen nicht Wahrheit nennen und nicht Wahrheit Lügen.“ Dafür bekam sie Standing Ovations. Die deutschen Meinungsmache-Medien, mit Ausnahme der FAZ, stellten besonders diesen Satz bei ihren Lobpreisungen der Kanzlerin heraus und trugen damit zur Irreführung der Öffentlichkeit bei.
Um nur wenige Beispiele zu nennen: Was ist die Wahrheit, dass Multikulti gescheitert, oder unser Zukunftsmodell ist, dass eine Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke notwenig, oder der schnellere Ausstieg alternativlos ist, dass die Maut mit Merkel als Kanzlerin nicht kommt, oder dass sie unvermeidlich ist, dass die Griechenlandhilfe eine einmalige Sache bleibt, oder wiederholte Hilfen notwendig sind, die Einwanderung reguliert wird, oder sie unkontrolliert bleiben muss?
Wenn man will kann man noch mehr „Wahrheiten“ finden, von denen Merkel früher oder später das Gegenteil verkündet hat. Die Studenten, die ihr zujubelten, weil sie diese Sätze als gegen ihren ungeliebten Präsidenten gerichtet empfanden, wissen sicher nichts von Merkels laxem Umgang mit der Wahrheit. Sie wissen auch nicht, dass unsere Kanzlerin, die in selbiger Rede behauptet hat, dass sie in der DDR immer kurz vor der Freiheit abbiegen musste und das kaum aushielt, tatsächlich dort ein privilegiertes Leben, Westreisen inklusive, geführt hat.
Aber unsere Medien müssten das wissen. Unsere Qualitätsjournalisten, die allen vermuteten Abweichlern von der politisch-korrekten Ideologie, nicht den geringsten Irrtum durchgehen lassen, verhalten sich in Bezug auf Merkel wie im Märchen von des Kaisers neuen Kleidern. Sie loben überschwänglich die schillernden Gewänder, wo der Kaiser doch tatsächlich nackt ist. (von Vera Lengsfeld)
"Dieser Tag, der die Zerstörung Jerusalems, der seit mehr als 3000 Jahren heiligsten Stätte des jüdischen Volkes, zum Ziel hat, wurde 1979 nach der Revolution durch den schiitischen Großajatollah Imam Ruhollah („Geist Allahs“) al-Musawi al-Khomeini ins Leben gerufen. Als Khomeini nach zehn Jahren der Gewaltherrschaft im Iran unter Tränen und Blut am 4. Juni 1989 starb, wurde er von vielen verflucht. Unter dem Regime des Gründers der Islamischen Republik wurden nach Amnesty International wenigstens 8.000 Menschen hingerichtet. Oppositionsgruppen sprechen von 25.000 Hinrichtungen. Khomeini prangerte vor allem den Einfluss des Westens an und erklärte alle „Ungläubigen“ zu „Feinden Allahs, deren Blut vergossen werden muss“. Als besonderer Feind gilt seit dem ISRAEL, dass von der Karte ausradiert werden soll, ohne dass die UN Einspruch einlegen"
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"MOBBING"

Erstellt 03.06.2019 18:45 von meineHeimat 03.06.2019 18:45 In der Kategorie Allgemein.

Traurig aber wahr. Die profunde Politikerin Andrea Nahles gehörte dem Realo-Flügel der SPD an. Sie war es, die ein Punktemodell zur Steuerung der Zuwanderung auf den Weg brachte, und nicht ideologisch in der Refugees-Welcome Falle gefangen war. Sie war es, die die verstaubte Männerriege der SPD aufbrach, einer Partei, die seit Jahrzehnten nur von Männern geführt war. Und sie ist es, die immerhin über ein abgeschlossenes Studium verfügt , womit sie wohl über mehr Kompetenz verfügt, als die SPD-Männerriege, die u.a. aus Studienabbrechern, Ex-Alkoholikern und von Enteignung träumende Ex-Call Center Agenten (Kühnert) besteht. Mit ihrem Studium in der Germanistik kann man ihr zudem kaum Germanophobie vorwerfen. Und nun soll es die Frau Andrea Nahles an der SPD-Spitze einfach nicht mehr können? Weil das SPD-nahe Forsa-Institut mit einem Mann an der Spitze behauptet, daß die SPD nur noch bei 12 Prozent bundesweit liege – und weil Nahles laut „Umfragen“ einfach kein gutes Image habe? Selbe Leitmedien und Umfrageinstitute haben vor der Bundestagswahl die SPD sogar vor der Union gesehen, sie machten Propaganda für den Schulz-Zug. Die stets unabhängigen und neutralen Medien bewarben Martin Schulz sogar zum Messias und Gottkanzler. Martin Schulz ist halt ein Mann. Doch die Wähler liefen nicht der Lügenpresse hinterher – sie brachten Martin Schulz genauso eine bittere 20% Niederlage und ein deutliches Minus bei. Und bei der EU-Wahl 2014 hatten zwar die Leute Martin Schulz immerhin noch mit 27% gewählt, aber nur weil eine clevere SPD-Werbestrategie auf Deutschnationalismus per Plakat setzte.
„ist doch alles gut, ganz im Interesse UHPR, endlich eine Frau an der Spitze. In Kürze werden wir wissen welche Errungenschaften der ÖV-FPÖ-Koalition "zurückgenommen" werden. Wenn der Kronen_Pandi zu loben beginnt, bedeudet das nichts Gutes, jetzt schon kritisiert er den Flirt der Sozi mitt den Blauen und beweist damit nur wie gering sein Demokratieverständnis ist und immer war. Mir ist es ziemlich wurscht wie der Systemjournalist mit den Politikern umzuspringen beliebt, nicht wurscht ist mir wenn`s um Attacken auf Wähler der FPÖ und Fürsprecher einer Weiterführung der schwarz-blauen Koalition geht.“ (rjh)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"ISLAM_Mittelalter"

Erstellt 02.06.2019 21:41 von meineHeimat 02.06.2019 21:41 In der Kategorie Allgemein.

„Ich habe inzwischen meine eigene Philosophie, was unsere Politik angeht. Es ist ein Machtspiel einer Minderheit, bei dem der Einsatz die Schicksale der Mehrheiten sind. Die Spieler selbst haben wenig zu verlieren, aber für die Schicksale der Mehrheiten steht alles auf dem Spiel.
Und genau diese Einstellung einer kleinen, elitären Kaste können wir in den Ministerien ablesen, die sich mit der Bildungsfrage beschäftigen.
Lehrermangel, dieser Begriff geistert derzeit über die Nachrichtensender, als handele es sich um eine Busverspätung am Hauptbahnhof. Der deutsche Lehrerverband veröffentliche gestern Zahlen, bei denen die Eltern schulpflichtiger Kinder eigentlich die Kultusministerien stürmen und die verantwortlichen nach alter Väter Sitte in Käfige sperren und auf Marktplätzen dem Spott der Leute aussetzen müssten.
40.000 Pädagogen und 10.000 Lehrer fehlen an Deutschlands Schulen, 30.000 Stellen sind nicht besetzt. Heinz-Peter Meidinger spricht von dem dramatischsten Lehrermangel seit drei Jahrzehnten. Erschwerend kommt hinzu, dass weitere 30.000 Stellen notdürftig mit „Nicht-Lehrern“, Seiteneinsteigern, Pensionisten und Studenten besetzt werden. Die Stundenausfälle gehen inzwischen ins Astronomische. Es wird vermutlich nicht mehr lange dauern, bis unsere Kultusminister auf die Idee kommen, aus benachbarten Friedhöfen längst verstorbene Erzieher und Pauker auszubuddeln, um die Unterrichte aufrecht zu erhalten.
"Während die System-Hetze gegen Europas wahre Menschenrechts-vertreter wie Viktor Orbán, auch Populisten, Nationalisten, Neonazis genannt, auf Hochtouren läuft, legte US-Präsident Donald Trump dem ungarischen Premierminister im Weißen Haus den Roten Teppich aus. Am 13. Mai sagte Präsident Trump nach einem intensiven mit Orbán geführten Gespräch: „Es ist mir eine große Ehre, den ungarischen Ministerpräsidenten bei uns zu haben, der herausragende Arbeit leistet. Er ist überall in Europa hochrespektiert. Er ist wahrscheinlich wie ich, ein wenig umstritten, aber das ist absolut in Ordnung, denn er hat das Richtige getan in Sachen Immigration. Er hat sein Land sicher gemacht. Es ist mir eine große Ehre.“
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"DEMOKRATIE"

Erstellt 02.06.2019 20:57 von meineHeimat 02.06.2019 20:57 In der Kategorie Allgemein.

Die aktuellen Vorgänge in Österreich sind auch für Deutschland von Bedeutung und geben Anlaß für ein paar grundsätzliche Überlegungen. Winston Churchills These, daß die Demokratie eine schlechte Regierungsform sei, aber die beste von denen, die man bisher ausprobiert habe, kann bis zum Beweis des Gegenteils als richtig gelten. Ergänzungsbedürftig ist sie dennoch.
Auch in Staaten, die sich ausdrücklich als demokratisch definieren, decken demokratische Institutionen, Regularien und Verfahren nur einen Bruchteil des politischen Geschehens ab. Jenseits davon ist die Demokratie eine Kulisse, bestehend aus Simulationen, Fiktionen und Selbsttäuschungen, hinter der Entscheidungen fallen, die der Demos weder will noch legitimiert hat.
Denn was hat in Österreich stattgefunden? Eine mit sicherer parlamentarischer Mehrheit ausgestattete, erfolgreiche Regierung wurde von außen gesprengt. Zu diesem Zweck kamen geheimdienstliche Mittel zum Einsatz, wobei die Hintergründe zur Stunde nicht klar sind. Die Botschaft aber ist eindeutig: Ihr könnt wählen, was ihr wollt. Was der Wählerwille bedeutet, liegt nicht in eurer Kompetenz!
Absolute Standpunkte der liberalen Demokratie
Das „Komplott“ (Dieter Stein) läßt sich nicht mehr unter dem Begriff „Postdemokratie“ subsumieren. Der britische Politikwissenschaftler Colin Crouch verstand darunter die Aushöhlung der parlamentarischen Regierungsform als Folge zunehmender Komplexität moderner Gesellschaften, durch die Lobbygruppen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), multinationale Konzerne an Einfuß gewinnen. Die Politiker reagieren auf die Abnahme von Einfluß, Ansehen und Lösungskompetenz, indem sie auf Mittel der Demoskopie, des Showbusiness und Marketings zurückgreifen.
Das sei, so Crouch, zwar nicht demokratisch, weil der Bürger zum passiven und manipulierten Teilnehmer herabsinke und nur gelegentlich an Entscheidungen beteiligt werde. Es sei aber auch nicht undemokratisch, „da die Sorge der Politiker um ihr Verhältnis zu den Bürgern darin eine so große Rolle spielt“. Das beschreibt eine verhältnismäßig weiche Praxis, in der der verpflichtende Bezug auf den Demos neu interpretiert, aber nicht aufgehoben ist.
"Die Stadt Hannover erklärte: “Im Sinne der Geschlechtergerechtigkeit erfolgt bereits seit 1992, auf damaligem Wunsch der städtischen Frauenbeauftragten, die Darstellung von Fahrrad-Piktogrammen (Fahrrad-Symbolen) ohne Oberrohr (das obere Rohr bei Herrenfahrrädern) .
Da es keine vorgefertigten Piktogramme ohne Oberrohr gibt, wird das Oberrohr in der Regel vor dem Aufbringen entfernt, weil Frauen sich sonst durch den Anblick eines Herrenfahrrades diskriminiert fühlen könnten. Ein nennenswerter Aufwand entsteht dadurch nicht.
Die damalige Frauenbeauftragte Dr. Ursula Müller hatte durchgesetzt, dass die Stange fällt.“ Es folgte bundesweiter Spott. Gegner der Entscheidung sprachen bereits damals von „Quotenrädern“. Die Regelung wird seitdem strikt eingehalten. Selbst Hinweise über falsch aufgetragene Piktogramme gehen laufend bei der Stadt ein."
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Fährte_BVT"

Erstellt 01.06.2019 20:00 von meineHeimat 01.06.2019 20:00 In der Kategorie Allgemein.

Nicht nur wahlkampfbedingt wird jetzt davon gesprochen, dass auch der Verfassungsschutz in die Ibiza-Affäre involviert sei (was umgehend dementiert wurde). Dies ist jedoch nur das weitere Ausschmücken jener Darstellung, die binnen weniger Tage in fast allen Medien etabliert wurde. Sie zielt darauf ab, Beteiligte in Schutz zu nehmen und zugleich weiszumachen, dass es keine „Hintermänner“ gibt. Man muss aber zwischen der Herstellung des Materials 2017 und seinem Einsatz 2019 so lange unterscheiden, bis das Puzzle vollständig ist. Wenn ausgerechnet Peter Pilz eine heiße Spur zum BVT uns zur ÖVP (t)wittern will, ist höchste Vorsicht angebracht. Am besten bewerten wir erneut, was bislang bestätigt wurde und nicht bloß auf mehreren leider anonymen Quellen zu beruhen scheint. Zum Beipiel die Verbindung von Anwalt Ramin M., der über seinen Anwalt schon „gestand“, dass er etwas mit der Sache zu tun hat, zu Katia Wagner, die heute Moderatorin bei Krone-TV ist. Sie wurde im Frühjahr 2017 bekannt, weil sie sich mit dem Arbeitsinspektorat anlegte und deshalb Besuch von Gusenbauers Tarockpartner Vizekanzler Reinhold Mitterlehner bekam (siehe „Lockmittel Intim-Waxing„). Interessant sind von Ramin M. angemeldete Internetseiten; zwei davon sind völlig inaktiv, zwei werden als Server verwendet, eine gehört zu Wagners Nails to Go-Studio.
"Sehr geehrter Herr Bundesinnenminister Horst Seehofer,
mit 70 wird’s tatsächlich Zeit, sich aus dem aktiven politischen Leben zu verabschieden, auch wenn es in Rheinland-Pfalz bei der letzten Kommunalwahl eine sogar Hundertjährige noch in einen Gemeinderat schaffte. Ihren wohl letzten wichtigen Akt zu vollziehen, nämlich Abschiebungen endlich zu beschleunigen bzw. erst richtig möglich zu machen, begrüße ich sehr, auch wenn nichts daraus werden wird, solange die Kanzlerin noch Angela Merkel heißt und Ihnen auf die Finger guckt. Nehmen wir Herrn Maaßen, der heute „dank“ Ihrer Zustimmung im Garten sitzt und den Vögeln beim Nestbau zuschaut, nur weil er die Wahrheit sprach und sich nicht einschüchtern ließ.
Es war unsere Kanzlerin, die sich über Recht und Gesetz hinwegsetzte und D spaltete, wie kein anderer seit Bestehen der Bundesrepublik. Bürger haben das Vertrauen in ihr Land verloren und um es…" (von Klaus Hildebrandt)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"ABLAUFDATUM"

Erstellt 01.06.2019 19:10 von meineHeimat 01.06.2019 19:10 In der Kategorie Allgemein.

Die erst im Januar 2019 von Nigel Farage spontan gegründete „Brexit Party“ ist die Einzelpartei mit den meisten Sitzen im neugewählten Europaparlament. Die eine Meldung illustriert bereits, wie dieses Wahlwochenende die politischen Verhältnisse in der Europäischen Union durcheinandergeworfen hat.
Farage ist nicht der einzige Sensationssieger. In Frankreich hat Marine Le Pens Rassemblement National mit gut 23 Prozent der Stimmen die Regierungspartei von Präsident Emmanuel Macron geschlagen, der schon den Elysée nur mit Mühe und mit Unterstützung einer „Alle gegen Le Pen“-Mobilisierungskampagne erobern konnte. Und in Italien wurde die Lega von Innenminister Matteo Salvini mit deutlich über 30 Prozent der Stimmen stärkste Kraft und verwies sowohl den bei der Parlamentswahl noch stärkeren Koalitionspartner „Fünf Sterne“ als auch die wiedererstarkten Sozialdemokraten auf die Plätze.
Den Gestaltungsanspruch wird sich der Machtmensch Salvini weder auf der nationalen noch auf der europäischen Bühne nehmen lassen. Die Krise der beharrenden Kräfte, von denen die Eurokraten-Nomenklatura getragen wird, ist eine europaweite Krise – das hat diese Wahlrunde gnadenlos ans Tageslicht gebracht.
Überlegenheit der „Volksparteien“ …
Auch im Europaparlament sind die Zeiten vorbei, in denen die sogenannten „Volksparteien“ schon aufgrund ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit die wesentlichen Fragen stillschweigend untereinander ausmachen konnten. In der neugewählten Straßburger Parlamentarierversammlung haben die großen Blöcke der traditionellen etablierten Großparteien – EVP-Christdemokraten auf der einen Seite, Sozialisten und Sozialdemokraten auf der anderen – keine Mehrheit mehr.
Das macht die Kungelei künftig komplizierter; schon das Gerangel um eine Bestätigungsmehrheit für den nächsten Kommissionspräsidenten dürfte zum Marathonlauf werden. Daß der glatte Apparatschik Manfred Weber (CSU) als „Spitzenkandidat“ des nominell immer noch relativ stärksten Parteienlagers bis ganz nach oben durchgewunken wird, ist alles andere als ausgemacht; schließlich steht nicht einmal die eigene Schwesterpartei vorbehaltlos hinter ihm.
„Erfolg ist nicht auf Erfolg aufgebaut. Er ist auf Fehlern aufgebaut. Er ist auf Frustration aufgebaut. Manchmal ist er auf Katastrophen aufgebaut.“ / Sumner Redstone
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"KOLLAPS"

Erstellt 01.06.2019 18:52 von meineHeimat 01.06.2019 18:52 In der Kategorie Allgemein.

Kajo Wasserhövel, früherer SPD-Wahlkampfexperte und langjähriger Vertrauter des früheren SPD-Chefs Franz Müntefering, hat der SPD-Spitze kollektives Führungsversagen vorgeworfen. „Die Partei steht an einer gefährlichen Kante“, schreibt Wasserhövel in einem Gastbeitrag für „Zeit-Online“. Die SPD-Führung lasse sich „von persönlichen taktischen Motiven“ leiten und „nicht von der Frage, was man inhaltlich tun muss und wie man wieder neue Kraft gewinnt, das durchzusetzen“. Es sei „auf offener Bühne zu beobachten, dass die Führungsgremien der SPD ihre Strategiefähigkeit komplett verloren haben. Denn die Akkumulation von persönlichen Ehrgeizen und Karrieren ergibt nun einmal keine nachhaltig gute Linie für die Partei“, schreibt der frühere SPD-Wahlkampfexperte weiter. Wasserhövel und die SPD-Chefin Andrea Nahles waren in der Vergangenheit Konkurrenten: Der heutige Politikberater organisierte mehrere Bundestagswahlkämpfe für die SPD und Altkanzler Gerhard Schröder. Im Oktober 2005 war er Münteferings Kandidat für den Posten des Generalsekretärs. Damals verlor er im Parteivorstand überraschend eine Kampfabstimmung gegen Nahles, worauf Müntefering auch als Parteichef zurücktrat. Nahles zog daraufhin nach heftiger Kritik auch ihre Kandidatur für den SPD-Generalsekretärsposten zurück. Wasserhövel nennt den Namen von Nahles nicht explizit. Er spricht von der gesamten Parteispitze. Sie müsse verstehen, dass der Aufbau der SPD „kein Comeback“ sei. Die Partei müsse sich komplett neu erfinden. „Der Entschluss zum Neuanfang wird nicht aus dem Zentrum kommen, sondern von den Ortsvereinen, Unterbezirken, den Jusos, aus der Kommunalpolitik. Es wird passieren und je eher, desto besser“, schreibt Wasserhövel in dem Gastbeitrag für „Zeit-Online“.
„Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.“ / Maxim Gorki
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"VERRAT"

Erstellt 31.05.2019 19:41 von meineHeimat 31.05.2019 19:41 In der Kategorie Allgemein.

US-Außenminister und Ex-CIA-Direktor Mike Pompeo macht einen kurzen Abstecher zur Bilderberg-Konferenz in der Schweiz, berichtet die Washington Post unter Verweis auf das Außenministerium. Pompeos Karriere war eng verknüpft mit Koch Industries von den berüchtigten Koch-Brüdern.
So zog Pompeo 1998 nach Wichita (Kansas), wo er und drei anderen West-Point-Kommilitonen mit einer Investition der Koch Industries Anteile an Zulieferer für die zivile und militärische Luftfahrt erwarben. Dieses Unternehmen wurde Thayer Aerospace genannt. Die Brüder Charles und David Koch gehören zu den wichtigsten und einflussreichsten Geldgebern der Republikanischen Partei.
Die Koch-Brüder können für ihre pseudo-libertäre, pseudokonservative Politik mehr als 30 Denkfabriken und Stiftungen finanzieren, einschließlich der Heritage Foundation, des Competitive Enterprise Institute, des Mercatus Center und des Cato Institute sowie der Americans for Prosperity.
Pompeo verkaufte 2006 seine Beteiligung an Thayer Aerospace und wurde Präsident von Sentry International, einem Unternehmen von Koch Industries, das schweres Gerät für die Ölförderung bereitstellt. Außerdem finanzierten die Koch-Brüder seinen Wahlkampf, als er 2010 erstmals als Kandidat in Kansas für den Kongress antrat. Er gewann die Wahl. Und dann alle zwei Jahre wieder – zuletzt 2016. Der Firmensitz von Koch Industries lag in seinem damaligen Wahlkreis.
Als Pompeo 2017 zum CIA-Chef nominiert wurde, ernannte er seinen ehemaligen West-Point-Kommilitonen und Mitgesellschafter von Thayer Aerospace, Brian Bulatao, zum CIA Chief Operating Officer.
Die Vertrauten der berüchtigten Koch-Brüder hatten sich gleich zu Beginn tief eingegraben ins Weiße Haus, wie veröffentlichte Dokumente zeigen: Marc Short, Donald McGahn, Ann Donaldson, Kellyanne Conway.
"Sawsan Chebli, im Amt der „Bevollmächtigten des Landes Berlin beim Bund und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales“ und nebenbei Show-Jüdin mit Papp-Kippa, will, dass sich der kleine Philip Amthor bei allen Muslimen entschuldigt. Am besten bei allen persönlich, denn dann hat er keine Zeit mehr, so böse Dinge über Cheblis sakrosankte Glaubensbrüder- und Schwestern zu plappern." (Auszug-youwatch)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"FINNLAND"

Erstellt 31.05.2019 19:28 von meineHeimat 31.05.2019 19:28 In der Kategorie Allgemein.

Kurz Kanzler weg- und Strache schneller wieder da, als es den Bunten lieb ist? Ehrlich gesagt, ich hielt es für einen PR-Gag.
Man solle Heinz-Christian Strache vom letzten Platz auf der FPÖ-Liste – einer Proformakanditatur, die man nicht mehr rückgängig machen konnte – doch einfach nach oben wählen. Ja der Martin Sellner von den Identitären hat dazu aufgerufen. Dacht ich – netter Versuch – aber noch unzählige Wähler davon zu überzeugen – unmöglich! Man hätte ja eher das Gegenteil vermutet. Das Vorzugsstimmen andere Freiheitliche kriegen. Jene, die nicht mit einem illegalen Video kurz vor einer Wahl belastet werden. Ja so dachte ich: Egal zu was Martin Sellner und co aufrufen, Strache hat beim Wähler keine Chance. Eher wird Strache nach hinten als noch vorne gewählt. Doch nun scheinen die Wähler und auch die Vorsehung anders entschieden zu haben. Strache erhält sogar viel mehr Vorzugsstimmen, als nötig sind. Vorzüglich – Strache. Ein neuer Slogan?
"Offensichtlich ist Russland nicht bereit, das Verhältnis mit den USA zusätzlich zu belasten und weitere Strafmaßnahmen Washingtons zu riskieren. Moskau gerät derzeit immer tiefer in eine Art neuen Kalten Krieg, der sich an diversen Fronten rund um den Globus abspielt, unter anderem in Syrien, der Ukraine und Venezuela. Hinzu kommen das Scheitern des INF-Atomwaffenvertrags, Rüstungsgeschäfte mit der Türkei und neuerdings auch noch Vorwürfe, Russland teste in der Arktis Mini-Atombomben."
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"WAHLEN"

Erstellt 31.05.2019 17:50 von meineHeimat 31.05.2019 17:50 In der Kategorie Allgemein.

Lampedusa und Riace sind zwei italienische Orte, die die Linken zu ihren Symbol-Orten in der Einwanderungsfrage gemacht hatten. Zwei einwanderungsfreundliche Lokalpolitiker wurden von den Linken zu „Superhelden“ hochstilisiert und dafür weltweit mit Lobeshymnen von Politikern und Medien belohnt. Und die lokale Bevölkerung? – Die hat sie auf den Boden der Wirklichkeit zurückgeholt, mit ihrem Gutmenschentum erbarmungslos abgerechnet und unmissverständlich erklärt, was der Souverän von ihrer Politik hält.
Der 1.800-Einwohner-Ort in Kalabrien ist weltberühmt wegen der 1972 entdeckten griechischen Bronzestatuen von Riace (Magna Graecia). Von 2004 bis Oktober 2018 war dort Mimmo Lucano, ein linker Gutmensch, Bürgermeister. Er wurde in der Flüchtlingskrise 2015 weltberühmt, weil er einen bedingungslosen „Refugees-Welcome“-Kurs fuhr. Lucano erklärte medienwirksam, jeden „Flüchtling“ aufzunehmen und mit diese dann den Ort zu besiedeln (!). 450 Illegale nahm er in das Dorf auf, was 25 Prozent der Einwohnerschaft entsprach. Deshalb zählt der Ort heute mehr als 2.300 Einwohner.
Was wurde Lucano dafür gefeiert! Insbesondere die deutschen Medien stilisierten ihn zum Gutmenschen-Vorbild. Die US-Zeitschrift Fortune reihte ihn auf Platz 40 der bedeutendsten 100 Persönlichkeiten der Welt, die Stadt Dresden überreichte ihm den Friedenspreis usw. Lucano und die linken Medien sprachen vom „Riace-Modell“ für Einwanderung und „Refugees-Welcome“.
"n der sogenannten Kriminal- und Geheimdienstcausa „Ibiza Gate“ sollen weitere heiße Spuren in Richtung des zum Innenministerium gehörenden BVT (Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung) führen. Nach Veröffentlichungen der gewöhnlich sehr gut informierten Rechercheplattform eu-infothek sollen auf Ibiza Spuren zum mutmaßlichen Beteiligten Julian Hessenthaler vulgo Julian Thaler führen, der dort mit eigener Kreditkarte und Klarnamen im Handels- und Dienstleistungsverkehr aufgetreten sein soll.
Auch weitere Indizien zu persönlichen Kontakten des Sicherheitsfirmennetzwerks rund um Hessenthaler und exponierten Vertretern des BVT sollen bereits aufgedeckt worden sein, wie eu-infothek berichtet. So soll es auch im privaten Rahmen zu engeren Zusammenkünften gekommen sein, die den Beteiligten wegen diverser Vorkommnisse noch gut in Erinnerung sein müssen." (unzensuriert.at)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"ERDOWAHN"

Erstellt 30.05.2019 20:58 von meineHeimat 30.05.2019 20:58 In der Kategorie Allgemein.

Der Absatz besteht komplett aus Lügen. Tausende Ewiggestrige seien mit Fackelzügen durch Deutschlands Innenstädte gezogen. Er meint damit Pegida und ähnliche Gruppierungen, also Gegner der unkontrollierten Masseneinwanderung von analphabetischen Moslems auf der Suche nach Vollversorgung. Doch außerhalb von Pegida hatte man seinerzeit in anderen Städten seine liebe Not, überhaupt 200 Leute für eine Demo zu mobilisieren, weil sie dann sofort von mindestens 3000 Antifa-Halbmördern attackiert wurden. Und das mit den Fackelzügen hat er sich einfach ausgedacht. Nirgends gesehen.
Für den Beweis von “Haß und Krawall” bei derartig Pogromstimmung suggerierenden Demos hat er einen Link zu einem Artikel von 11.1.2016 von einer Schlägerei zwischen Hooligans und Autonomen im Leipziger Stadtteil Connewitz beigefügt. Der Grund hierfür bleibt rätselhaft. Verglichen mit den bürgerkriegähnlichen Verheerungen von linksextremen Psychopathen in Divisionsstärke, z. B. während des G-20-Gipfels in Hamburg 2017, wo ganze Stadtteile in Schutt und Asche gelegt und Hunderte von Polizisten verletzt wurden, gleicht das genannte Ereignis in Leipzig eher einer Wirtshausklopperei. Offensichtlich hat unser Mann bei seiner Google-Suche nichts Vergleichbares aus konservativ oder rechts gerichteten Demonstrationen gefunden. Es soll jedoch unbedingt der Eindruck entstehen, geifernde, außer Kontrolle geratene Spießerzombies seien damals mit Macheten und Baseball-Schlägern durch die Stadt gelaufen, um Ausländer zu metzeln. Stichwort “Hetzjagden” (von Akif Pirinçci)
"Die Meldung der Berliner Polizei mit der Nummer 1.264 klingt eigentlich recht unspektakulär. „Kontrolle endet in Widerstand“, teilte die Pressestelle am Dienstag mit. Doch dahinter verbirgt sich ein brutaler Übergriff auf zwei Polizisten, bei dem eine Beamtin schließlich ihre Dienstwaffe ziehen mußte, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.
In der Nacht zu Dienstag war den zwei Polizisten während ihrer Streife aufgefallen, wie ein junger Mann rasant mit seinem Auto ausparkte. Als die Beamten ihn daraufhin ansprachen, fing er an, sie zu beleidigen. Ein Polizist wollte deshalb seine Identität feststellen, woraufhin er von dem 23jährigen Fahrer sowie einem 21 Jahre alten Beifahrer attackiert und niedergeschlagen wurde. Als der Polizist am Boden lag, traten die beiden Männer weiter auf ihn ein". /jungefreiheit
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"VERFASSUNGSURTEILE"

Erstellt 30.05.2019 20:19 von meineHeimat 30.05.2019 20:19 In der Kategorie Allgemein.

Direkt nach der Europawahl finden sich etwa 130 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Finanzwelt zur umstrittenen Bilderberg-Konferenz in der Schweiz zusammen. Das Treffen beginnt heute.
An dem viertägigen Meeting in Montreux nehmen nach Angaben der Veranstalter unter anderem Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg, Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner Ex-Daimler-Chef Dieter Zetsche sowie US-Präsidentenberater Jared Kushner und der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger teil.
Die Teilnehmer kommen den Angaben zufolge aus 23 Staaten Europas und Nordamerikas. Aus den Reihen der Politik kündigten auch der niederländische Regierungschef Mark Rutte, Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ihren Besuch an.
Zudem werden die Chefs des französischen Ölriesen Total und der Bank Credit Suisse erwartet. Auch der niederländische König Willem-Alexander kommt zu der Konferenz. Hier die vollständige Teilnehmerliste.
" Europa hat gewählt! Die GroKo musste ganz schön was einstecken! Das mag zum Teil auch an dem viralen Video vom YouTuber Rezo liegen: "Die Zerstörung der CDU". Ist eine Kastration der Meinungsfreiheit wirklich die beste Antwort, die die CDU zu bieten hat?
Gerade im Jubiläumsjahr des Grundgesetzes fragt man sich, was uns Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihren Äußerungen rund um die YouTube-Fehde gegen Rezo wohl sagen wollte. Die Meinungsfreiheit plötzlich einzuschränken erscheint – uns zumindest – sehr undemokratisch!
Und welchen Beitrag zur Demokratie erhofft sich das amerikanische Startup NewsGuard? Ein "Tool für mehr Glaubwürdigkeit" will es sein – da lässt natürlich ein RT Deutsch-Bashing nicht lange auf sich warten! Haben wir diese unbewiesenen Beschuldigungen nicht schon hundertfach gehört? – und zerlegt!
Wir schauen uns das Punktesystem des nicht so neutralen "NewsGuard" an – widerspricht da Einiges vielleicht sogar dem Pressekodex? Immerhin gibt es den noch, wenn auch von den Mainstream-Medien oftmals nach Herzenslust neu interpretiert. Kani ist diesmal auch wieder mit dabei und spricht mit uns über das Ergebnis der Europawahl – was kann die Grünen noch stoppen?!" (RT DEUTSCH/ Fake-News TÜV NewsGuard)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"ALBTRAUM"

Erstellt 30.05.2019 19:42 von meineHeimat 30.05.2019 19:42 In der Kategorie Allgemein.

Das Holz des Baumhauses sieht ganz neu aus. Die Behausung mehrere Meter über dem Boden wurde aus hellen, sauberen Brettern und Balken zusammengezimmert. Eine weiße Zimmertür verschließt den Eingang, im Flur liegt eine grüne Fußmatte.
Der User @hazelnut zeigt auf der Nachrichtenplattform Twitter, wie ein Baumhaus im Hambacher Wald entsteht. „Solidarische Bezugsgruppen aufbauen, rebellische Strukturen verteidigen! Wir bleiben alle“, schreibt der anonyme Widerständler. Eine schwarze Flagge mit einem eingekreisten roten A für „Anarchie“ und ein Transparent mit der Aufschrift „Systemfehler“ sind auf den Fotos zu sehen.
Acht Monate ist es her, dass einige Zehntausend Polizisten am größten Einsatz der nordrhein-westfälischen Geschichte beteiligt waren, um mehr als 80 illegale Baumhäuser und Plattformen zu räumen. Der Aufwand war gewaltig und riskant. Ein junger Mann, der den Alltag der Baumbewohner dokumentierte, stürzte von einer Hängebrücke zwischen zwei Baumhäusern ab und starb.
Es gab Verletzte, auch unter den Beamten. Die Polizei beendete die Räumung nach drei Wochen, als das Oberverwaltungsgericht NRW Anfang Oktober 2018 einen vorläufigen Rodungsstopp verfügte. Ein harter Kern von Besetzern ließ sich damals nicht vertreiben und baut sich wieder seine eigene Welt in den Wipfeln. (von Christian Frigelj)
"dem gelernten Österreicher bleibt nichts erspart, frage ich warum erst jetzt Experten eingesetzt werden und nicht schon als die Genossen Schuldenvermehrung betrieben haben. Noch wird nur gemunkelt, aber hinter vorgehaltener Hand sollten wir mit einer Frau namens Bierlein als Kanzlerin beglückt werden. Wenn dem so ist hat UHBPR volle Arbeit geleistet, denn diese Entscheidung ist auf seinem M°°° gewachsen. Es wird auszuhalten sein, da es knapp drei Monate dauert bis sich das gewohnte Rad wieder dreht" (rjh)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"UHBPR:VdB"

Erstellt 29.05.2019 21:00 von meineHeimat 29.05.2019 21:00 In der Kategorie Allgemein.

BERLIN. Die „Tagesschau“ hat ihre Berichterstattung über die AfD nach der Europawahl verteidigt. In der 20-Uhr-Sendug war am Montag abend das überdurchschnittliche Ergebnis der AfD in den östlichen Bundesländern thematisiert worden. Nachrichtensprecher Jens Riewa leitete den Beitrag mit der Aussage ein „Die Ergebnisse für die AfD bei der Europawahl spalten Deutschland.“ Allerdings handelte es sich bei dem Beitrag um einen Bericht und nicht um einen Kommentar.
Auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT, warum das Ergebnis Deutschland spalte und ob möglicherweise auch das starke Abschneiden der Grünen Deutschland spalte und wenn ja, warum die „Tageschau“ in dem Fall dann darauf verzichtet habe, dies zu erwähnen, antwortete der für die „Tagesschau“ verantwortliche Sender NDR, der Beitrag habe keine Bewertung des Wahlergebnisses der AfD beinhaltet.
„Vielmehr macht der Text deutlich, daß die AfD in Deutschland höchst unterschiedliche Ergebnisse erzielt hat und insofern von einem gespaltenen Ergebnis gesprochen werden kann. Während die AfD in vielen ostdeutschen Bundesländern herausragende Ergebnisse erzielte, blieb sie in vielen westdeutschen Bundesländern hinter den eigenen Erwartungen zurück. Dies war der Tenor der genannten Meldung“, teilte ein Sprecher mit. Genau davon war in dem Beitrag jedoch an keiner Stelle die Rede gewesen, sondern davon, daß das starke Ergebnis „der rechtspopulistischen Partei“ im Osten Deutschland spalte.
"Wie die seriösen Qualitätsmedien zum Ausdruck bringen, ist der Rechtsrutsch nicht so stark ausgefallen wie erwartet. Beispielsweise Italien. Hier erhält die Lega nur noch 34.3 Prozent. ( +28 Prozent gegenüber 2014). Umfragen haben sie teilweise noch höher gesehen. Zwar haben die Italiener auch die Nationalisten der Brüder Italiens gestärkt ( 6.5 Prozent), sowie die Berlusconi-Partei Forza Italia (8.8 Prozent) wieder gewählt. Das ergibt aber zusammen lediglich nur 49.9 Prozent und ist daher weit von dem erwartetem Ziel 100 Prozent entfernt. Gestärkt wurden viel mehr die liberalen und grünen Kräfte,oder in dem Fall die Sozialdemokraten, die überraschend um 2 Prozentpunkte auf über 20% zulegen. Nur im Vergleich zur letzten EU-Wahl halbieren sie sich, aber das sind unseriöse Vergleiche rechter Verschwörungstheoretiker." (Bayern ist Frei)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"KURZ_Geschichte"

Erstellt 29.05.2019 18:24 von meineHeimat 29.05.2019 18:24 In der Kategorie Allgemein.

Bis ins Mark beleidigt, weil ein mäßig begabter Schwätzer unter perfekter Anleitung einer Medienagentur zum Wahlboykott der Altparteien aufrief, ließ uns AKK wissen, was in Wahrheit in ihrem autoritären Kopf vorgeht. Sigmund Freud beschreibt in seiner Psychoanalyse unbeabsichtigte Handlungen und sprachliche Äußerungen, die man gemeinhin als „Versprecher“, „Verhören“, oder „Versehen“ bezeichnet, als Vorgang mit tieferem Wahrheitsgehalt, die bezogen auf die unbewusste Ebene durchaus Sinn ergeben. Gesagt ist gesagt, und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch so gemeint.
Jetzt echauffiert AKK sich darüber, dass ein Youtuber seine Meinung äußert und dazu aufgerufen hat, weder die CDU/CSU, noch die SPD oder die AfD zu wählen. Die von den Grünen lancierte Botschaft ist bei knapp 10 Millionen Followern wohl angekommen. Anlass für AKK -, mit Blick auf das desaströse Wahlergebnis bei der Europawahl -, den renitenten Kids so richtig mal die Wahrheit zu sagen. AKK-Zitat: "Was wäre eigentlich in diesem Lande los, wenn eine Reihe von, sagen wir, 70 Zeitungsredaktionen zwei Tage vor der Wahl erklärt hätten, wir machen einen gemeinsamen Aufruf: Wählt bitte nicht CDU und SPD. Das wäre klare Meinungsmache vor der Wahl gewesen."
Ach sieh mal an…! Sehen wir einmal davon ab, dass man ziemlich dämlich sein muss, vor Kameras und Journalisten, einem Millionenpublikum vor der TV-Geräten zu drohen, über die Freiheit der Meinungsäußerung in der Partei nachdenken zu wollen, scheint ihr unser Grundgesetz schnuppe zu sein, wenn es der Partei ans Leder geht. Liebe AKK…, die Kiddies dürfen das! Die Redakteure übrigens auch. Wenn sie aber kritisiert werden, wollen die Herrschaften auf der politischen Bühne nicht damit leben, geschweige denn, eigenes Handeln zu hinterfragen. (Claudio M. Mancini)
"wer bitte schön sollte mit Fr.J.P.R.W. und Genossen koalieren wollen? Was die linke Seite unseres Staates betreibt ist Negieren, Vernadern und selbst auferlegtes Abrutschen unter die 20% Marke. Nahles das Pendant zu R.W. erlebt zur Zeit dasselbe Desaster und will es immer noch nicht wahrhaben, dass sie selbst der Sargnagel der Roten in Deutschland. R.W ist bei ihren spärlichen aber desaströsen Auftritten vom Einsagen ihrer Spin_Doktoren abhängig, gibt sich weltfraulich (p.c.), verfehlt dabei aber ganz eindeutig die Wünsche des kleinen Mannes, den die SPÖ vertreten sollte. Die Türkisen samt Altschwarze werden sich im Herbst der 40% Marke annähern, mag sein, dass sie dann die Genossen mit 18% Anteil mit an Bord nehmen, aber ganz sicher nicht mit Frau Wagner. Die Intensität mit der Kurz und die FPÖ an die Neuwahlen herangehen könnten auch andere Konstellationen gedeihen lassen. . Ob der Türkise mit ev wiederauferstandenen Grünen oder auf die Europa blinden Neos zurückgreifen wird wollen, beantwortet der Wähler." (rjh)
(rjhCD6149)



Weiterlesen
Jetzt kommentieren
Blog Kategorien RSS-Feed abonnieren Blog empfehlen
Beliebteste Blog-Artikel Neueste Blog-Artikel Letzte Kommentare der Blogs
  • "BRD_SYSTEM"
    Manchmal schweige ich. Manchmal macht mir die Angst vor Ablehnung einen Strich durch die Rechnung und ich verleugne mich. Manchmal will ich auch Augenbinden tragen, blind leeren Staatsversprechen hinterherjagen: „Wir lassen doch nur Fachkräfte und Schutzsuchende rein“. So ignorant wie die Mensch... Weiterlesen
  • "GROKO_DEAL"
    Der Text der Bundeshymne (vor der Textänderung) Land der Berge, Land am Strome, Land der Äcker, Land der Dome, Land der Hämmer, zukunftsreich. Heimat, bist du großer Söhne, Volk, begnadet für das Schöne, vielgerühmtes Österreich, vielgerühmtes Österreich. Heiß umfehdet, wild umstritten, liegst d... Weiterlesen
  • "SOROS_KURZ"
    PS: Es wird seit Langem alles versucht, mich wegen Recherche abseits des Mainstream mundtot zu machen, sodass ich eure Unterstützung benötige (alexandra(at)ceiberweiber.at, auf Twitter cw_alexandra, auf Facebook und natürlich telefonisch unter 06508623555). Auch meine Texte aufgreifen, sie verbreit... Weiterlesen
  • "SPÖ_FRAUEN"
    PS: In Leoben wurde bei der Maifeier Gabalier gespielt, sagt der steirische SPÖ-Landesgeschäftsführer jetzt. PPS: Es wird seit Langem alles versucht, mich wegen Recherche abseits des Mainstream mundtot zu machen, sodass ich eure Unterstützung benötige (alexandra(at)ceiberweiber.at, auf Twitter c... Weiterlesen
  • "BLUTRAUSCH"
    Möchte nur auf einen wichtigen Beitrag von John Pilger – einem Freund von Assange – verweisen. Was für einen Dreyfus das J’accuse von Zola war, sollte dieser Artikel für Assange und den Journalismus, für die Pressefreiheit werden. counterpunch.org/2019/04/12/the-assange-arrest-is-a-warning-from-hist... Weiterlesen
Seite3 von 210 « vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 210 nächste Seite »
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs