Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
"USCHI"

"USCHI"

04.11.2018 18:46

von der Leyen.
Es reicht nicht, dass dem Bundesverteidigungsministerium der Überblick über die Anzahl der Beraterverträge abhanden gekommen ist. Auch wie diese zustande kommen, ist manchmal nicht nur nebulös, sondern schlicht gesetzeswidrig. Doch auch das Timing der Enthüllungen macht nachdenklich.
Immer neue Enthüllungen rund um das Bundesverteidigungsministerium werfen ein schlechtes Licht auf Ministerin Ursula von der Leyen und ihren Stil bei der Führung des Ministeriums. Nicht nur dass, wie schon berichtet, im Ministerium anscheinend niemand mehr weiß, wie viele Beraterverträge die Bundeswehr in Anspruch nimmt. Zunehmend drängt sich bei dieser Beraterschwemme die Frage auf, wozu es überhaupt noch ein Ministerium mit Fachabteilungen gibt.
Das fängt schon damit an, dass sich Frau von der Leyen mit Katrin Suder ausgerechnet eine ehemalige McKinsey Beraterin als Staatssekretärin für Rüstung in das Ministerium holte. Dass danach zunehmend immer mehr Beratungsleistungen von externen Firmen in Anspruch genommen wurden, passt ins Bild. Inwieweit diese Fachberater dann wirklich fachlich beraten oder nicht einfach nur Lobbyistengruppen bestimmter Firmen sind, steht auf einem anderen Blatt und sollte der nächste Schritt bei der Aufarbeitung des Themas sein.
Besonders effektiv können die Beratungen nicht gewesen sein, wie man leicht am desolaten Zustand der Truppe und ihres Materials ablesen kann. In einer auf effektiven Einsatz und Brauchbarkeit der vorhandenen Mittel orientierten Firma wären die firmeninternen Fachabteilungen jedenfalls schon längst wegen Unfähigkeit entlassen worden oder, wenn es daran liegt, dass die Fachabteilungen die Empfehlungen der Berater durchführen müssen, die Berater auf mehrere Milliarden Schadensersatz verklagt worden.
Wieviel Methode und anscheinend auch Vetternwirtschaft dahintersteckt, zeigt sich jetzt wieder einmal recht deutlich am inzwischen geschassten Geschäftsführer der Bundeswehrtochter BWI, Ulrich Meister. (von Andreas Lilge)
"Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates." /Joseph Goebbels
(rjhCD6149)


Immer neue Enthüllungen über Vetternwirtschaft und inkompetente Führung des Verteidigungsministeriums – Steckt mehr dahinter?

Ulrich Meister, ehemaliger T-Systems Mitarbeiter, und als solcher mit der Leitung der Modernisierung der Kommunikation bei der Bundeswehr als externer Dienstleister beauftragt, scheiterte an diesem Auftrag so gründlich, dass die Bundeswehreigene BWI mit ihren Programmierern die Umstellung in eigener Regie durchführen musste.
Dass ausgerechnet Meister 2016 als Geschäftsführer der BWI eingestellt wurde, führte BWI-intern zu Unruhe und dem teilweisen Fortgang der bestqualifizierten Mitarbeiter aus der IT-Firma der Bundeswehr. Ausgerechnet aus dem Munde von Frau Staatssekretärin Suder wurde seine Einstellung jedoch als gelungener Coup, Fachkompetenz bei der Leitung größerer Netzwerke ins Haus zu holen, gefeiert.
Suder und Meister kannten sich jedoch schon länger und Frau Suder durfte auch das Vorwort zu einem von Meister erstellten Fachbuch schreiben. Damit nicht genug, wurde inzwischen festgestellt, dass Meister für das BWI Beraterverträge mit dem ehemaligen Brötchengeber von Frau Suder über mehrere Millionen Euro abschloss, direkt und unter Umgehung der Ausschreibungsvorschriften, wie der Spiegel in seiner Onlineausgabe berichtete.

Problem verschleppt
Bekannt waren die Umgehungspraktiken für Beraterverträge schon länger und wurden auch vom Bundesrechnungshof gerügt, doch im Ministerium reagierte man nicht auf die Hinweise, die schon im Frühjahr 2018 vorlagen. Erst als im Herbst die Hinweise massiv wiederholt wurden, reagierte die Ministerin darauf und ließ die Kontrollen verschärfen. Wurde sie nicht informiert?
Eine gewisse Brisanz gewinnen die Enthüllungen aber auch durch den Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Nachdem Angela Merkel gerade erst ihren geplanten Rückzug aus der Führung der CDU und das absehbare Ende ihrer Kanzlerschaft angekündigt hat, bringen die verschiedenen in der CDU beheimateten Interessengruppen jetzt ihre Kandidaten,für die Nachfolge von Frau Merkel in Stellung und schießen ihre Pfeile auf die Konkurrenz ab.
Heisst das eigentliche Thema Merkel-Nachfolge?
Frau von der Leyen tauchte schon mehrfach bei den Bilderberger-Konferenzen auf. Wer es verfolgt hat, wird bemerken, dass auch Ex-Kanzler Schröder und Noch-Kanzlerin Merkel kurz bevor sie Kanzler wurden bei den Bilderbergern eingeladen waren. Es ist nicht ganz abwegig zu vermuten, dass hier zwei interne Fraktionen der globalistisch orientierten Politiker und Wirtschaftslenker derzeit versuchen, den Wunschkandidaten der anderen Gruppierung auszuschalten.
Mit Friedrich Merz, der im Augenblick als möglicher Nachfolger Merkels gehandelt wird, steht der Gegner von Frau von der Leyen, die ja schon länger Ambitionen zeigte Frau Merkel zu beerben, fest. Auch Merz wird jedoch als Vertreter der globalistischen Interessen bestimmter Bilderberger angesehen.

Bei Frau von der Leyens Bilanz als Ministerin, die sich schon im Sozialministerium nicht mit Ruhm bekleckert hat, kommen jetzt die Korruptions- und Durchstechereifälle aus dem Verteidigungsministerium hinzu. Im Prinzip kann sie noch nicht einmal mehr auf den Posten des Generalsekretärs der NATO hoffen, auf den parteiinterne Gegner sie wegloben wollten. Doch auch für Herrn Merz ist damit die Schlacht noch nicht gewonnen, zu offensichtlich sind seine Interessenkonflikte durch seine Tätigkeiten im Wirtschaftsbereich.
Das Ganze verspricht eine interessante Schlacht der Propagandisten zu werden und wer am Ende übrig bleibt, ist noch längst nicht entschieden. Angeblich soll es ja auch noch andere Interessenten für Frau Merkels Posten geben.

Quelle: "von der Leyen"
Mann und Frau – Die Pervertierung einer ursprünglich vollkommenen Symbiose!

(Bildquelle: gettyimages)
Liebe verweiblichte Männer, liebe vermännlichte Frauen,
ich habe ehrlich gesagt etwas mit mir gehadert dieses Thema aufzugreifen! Nicht nur, weil ich mir sicher bin, dass es wieder mehr „Zündstoff“ für Streitereien und Auseinandersetzungen bieten wird als eine Tonne Schwarzpulver! Sondern ganz einfach auch deshalb weil Henry insbesonders das Thema „Die Deutsche Frau“ in der nächsten Sendung behandeln möchte und ich ihm (oder dem) eigentlich nicht vorweg greifen wollte. Allerdings habe ich im Laufe meiner „Schreibkarriere“ auch gelernt, dass man die Muse nutzen sollte, wenn sie denn einmal da ist, denn ansonsten kehrt sie manchmal nimmermer zurück!
Nun gut, es geht also um das älteste Thema der Welt „Männer und Frauen“! Zugleich aber auch um das Neueste! Denn, ob es Ihnen nun aufgefallen sein mag oder nicht, gerade auf dieses Thema wird von unserer so bezeichneten Elite besonders viel Wert gelegt! Warum? Weil man eine Rasse am besten dadurch auslöschen kann, dass sie sich nicht mehr vermehrt! Und dazu, dass eine Rasse sich vermehrt, gehört ein wenig mehr als nur ein Mann und eine Frau! Sondern sowohl die Männer, als auch die Frauen müssen auch „ihre VON DER NATUR ANGEDACHTE Rolle kennen“! Wenn dies (wie in jedem gesunden Volk) der Fall ist, steht einem reichen Kindersegen eigentlich nichts mehr im Wege!
Das Problem besteht aber nicht nur darin, dass sowohl Männer, als auch Frauen aus ihren natürlichen Rollen gedrängt werden, sondern auch darin, dass sie mit ihren jeweils URSPRÜNGLICHSTEN BEDÜRFNISSEN an der Nase herum geführt werden. Um es einmal kurz und schmerzlos zu machen:
Frauen wird nachgesagt, es ginge ihnen nur um Luxus und Geld! Und Männern wird nachgesagt, es ginge ihnen nur um Sex! Punkt!
Dadurch, dass sich diese (vermutlich von der Bildzeitung) allgemein propagierte Meinung ETABLIERT hat, sind also beide Parteien stets in einer „Habacht-Stellung“, wenn sie sich erstmalig über den Weg laufen! Das heißt: Zu erst einmal beäugt die Frau den Mann misstrauisch, ob es ihm wirklich UM SIE geht oder nur um IHREN KÖRPER! Genauso beäugt ein Mann eine Frau grundsätzlich misstrauisch, ob es ihr wirklich UM IHN geht oder nur UM SEIN GELD!
Ich hatte es in einem anderen Text (welcher ebenfalls sehr kontrovers aufgefasst wurde) schon einmal erwähnt, aber ich möchte dieses Thema NOCHMALS aufgreifen, ganz einfach deshalb, weil gerade dieses eigentlich lächerliche Thema, das komplette Dilemma der Deutschen Gesellschaft zum Thema „gesunde Beziehungen“ in einer simplen Sache vereint und veranschaulicht! Und diese Sache lautet:


Wer zahlt die Rechnung bei einer Verabredung?
Zuerst möchte ich anmerken, dass es eine Zeit gab, in der es völlig selbstverständlich war, dass Männer beim „Kennenlernen“ die Rechnung bezahlten! Dass man zur Zeit des Kennenlernens nicht ins Ritz geht und dort Champagner und Kaviar verspeist sollte eigentlich klar sein! Es kann auch schlicht eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen sein (also eigentlich für jedermann erschwinglich)! Früher wurde darum überhaupt kein Aufsehen gemacht: Der Mann hat in dieser Phase gezahlt und damit war gut! WARUM? Nicht weil er MUSSTE, nicht weil ihn jemand GEZWUNGEN HAT! Und auch nicht weil eine kranke Gesellschaft ihm das VORGAB! Nein, ob Sie es glauben oder nicht:
Er hat es FREIWILLIG getan! Warum? Weil er der Frau damit vermitteln wollte: ICH KANN FÜR DICH SORGEN!
Und dies, meine Damen und Herren, ist das ureigenste Bedürfnis der Frau! Ein Bedürfnis, welches über hunderte von Jahren alt ist! Eine Frau möchte versorgt und beschützt werden! Das ist alles! Genauso aber funktioniert das „verdrehte Prinzip“ auch umgekehrt! Was wird uns Frauen denn so allgemein suggeriert heutzutage? Männer wollen nur vögeln! Es geht den Männern nur um unseren Körper! Uns wird also suggeriert, dass wir eigentlich nichts weiter als „bessere Huren“ sind und je besser wir darin sind, desto besser wird es uns auch „finanziell“ ergehen!
Der allgemeine Tenor lautet also: Alle Männer sind „schwanzgesteuert“ und wollen nur das Eine!
Doch auch hierbei wurde, meiner Meinung nach ein BEWUSSTER Fehler eingestreut! Männern geht es nicht nur um SEX! Männern geht es, was die URSPRÜNGLICHE Ebene angeht, vor allem darum GESUNDE KINDER in die Welt zu setzen! Völlig unbewusst beurteilt ein Mann eine Frau also danach, ob sie Kinder zeugen und erziehen kann oder nicht! Genauso wie eine Frau einen Mann völlig unbewusst danach beurteilt ob er für sie UND DIE MÖGLICHEN KINDER sorgen kann oder nicht! Und dies hat NICHTS und zwar GARNICHTS mit Not- oder Geldgeilheit zu tun! Doch ganz egal, wie man versucht uns unsere Werte, Sitten und guten Absichten auszutreiben, DIE NATUR wird man niemals besiegen können und sie bricht sich jeden Tag und in jedem einzelnen von uns Bahn!
Ob Ihnen diese grundsätzlichen, natürlichen und geschlechtsspezifischen Bedürfnisse nun bewusst sind oder nicht, Sie tragen sie in sich! Und dies ist BEI GOTT nichts Schlechtes! Um es nun noch einmal kurz und mit Pfeffer zu sagen:
Das natürliche Bedürfnis der Frauen nach SICHERHEIT wird den Männern als ein Bedürfnis der Frauen nach GELD suggeriert!

Und:
Das natürliche Bedürfnis der Männer nach GESUNDEN KINDERN wird den Frauen als ein Bedürfnis der Männer nach SEX suggeriert!
Und da frage sich noch einmal jemand, warum in der heutigen Zeit keine „vernünftigen Beziehungen“ mehr zustande kommen! Wenn wir nun den schlimmsten Fall durchspielen, dann haben wir ein potentielles Paar, welches sich zum ersten mal miteinander trifft! Dieses Paar würde vielleicht sogar AUF NATÜRLICHER EBENE vollkommen zueinander passen! Dadurch aber, dass die allgemeine „Meinung“ heutzutage von der Bildzeitung vorgegeben wird und es nicht nur „eine“ Meinung, sondern gleich 25 verschiedene angeblich LEGITIME Meinungen zu jedem Thema gibt, wird diese potentielle Beziehung niemals zustande kommen! Und dies… und jetzt bitte festhalten:
Obwohl doch im Grunde genommen ALLEN klar ist, dass man in einer BESTEHENDEN BEZIEHUNG sowieso alles miteinander teilt!
Es geht also nur um die so bezeichnete „Kennenlern-Phase“! Wo früher alles klar und geregelt war trifft heute die Emanze auf den alten Kavalier – Der will sie ja nur vögeln und betrachtet sie (ihrer Meinung nach) als Hure sobald er seinen Geldbeutel zückt! Oder aber die ursprüngliche Frau trifft auf den „modernisierten“ Mann – Der kann ihr noch nicht mal einen Kaffee ausgeben, also kann er sie (ihrer Logik zufolge) auch nicht wertschätzen oder gar beschützen! Vielleicht trifft auch ein ehrlich wertschätzender und wohlwollender Mann auf eine von dieser „Gesellschaft“ verwirrte Frau und möchte aus „Zuneigung“ die Rechnung bezahlen – Na der kann (laut ihren kranken Gedanken) ja nur „das Eine“ von ihr wollen uns sie ist doch keine HURE! Oder aber es trifft ein von der Gesellschaft krank gemachter Mann auf eine ursprünglich gesunde Frau, die von ihm erwartet, dass er ihr den Kaffee für 2,50 bezahlt – Na der kann es ja nur ums Geld gehen!

Liebe Leser, verstehen Sie in etwa DAS PROBLEM?
Worüber ich hier rede ist nicht DAS GELD, sondern sowohl DIE WERTSCHÄTZUNG als auch DIE ABSICHT die zwei Menschen seit Anbeginn der Zeit auf ganz natürliche Weise zueinander geführt hat! Und dies reibungslos, ganz einfach weil sich beide IHRER NATÜRLICHEN BEDÜRFNISSE bewusst waren! Heutzutage aber wird alles abadsurdum geführt und herum gedreht! Es gibt keine Kavaliere und Damen mehr, sondern nur noch Freier und Huren! Oder aber es gibt überdrehte Emanzen und ängstliche Geizhälse! Doch was hat letztlich diesen Schaden in einem ursprünglich gut laufenden und von der Natur errichteten System verursacht?
Die allgemeine Wertumkehr!
Mehr möchte ich zu diesem Thema eigentlich gar nicht sagen! Außer vielleicht, dass jeder einzelne von uns sich darüber Gedanken machen sollte! Alles was seit 1945 passierte, passiert ist, passiert und noch passieren wird, ist der allgemeinen und BEWUSST inszenierten Umkehr aller natürlichen Werte geschuldet. Rein theoretisch müsste, nach heutigem Standard nicht einmal mehr halb soviel gearbeitet werden, wie noch zu früherer Zeit, um über die Runden zu kommen! Und DENNOCH wird, wie überall, DAS GELD zum zentralen Thema gemacht. Indem man die Menschen (insbesonders Männer und Frauen) gegeneinander ausspielt, so hohe Steuern verlangt, dass BEIDE arbeiten müssen, selbst wenn sie zusammen leben und ihnen einredet, dass sowohl der eine als auch der andere „nur schlechte Absichten“ haben kann! Wer LETZTENENDES dabei WIRKLICH reich wird und gewinnt, das dürfen Sie sich jetzt selber ausrechnen!
Dieses Problem kann man aber erst lösen, wenn man es kennt und akzeptiert!

(Ein Deutsches Mädchen)

"Quelle: "Wertigkei_Mann_Frau"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 04.11.2018 18:46:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 04.11.2018 19:02
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Kommentare
  • Carinhall
    06.11.2018 17:53

    Weg mit der Flinten-Uschi!!!

Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs