Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
"ORBAN_WEBER"

"ORBAN_WEBER"

16.03.2019 20:32

Premierminister Viktor Orbán hat an die Mitglieder der Europäischen Volkspartei geschrieben, die den Ausschluss seiner Fidesz aus dem Mitte-Rechts-Block forderten und sich dabei für „anstößige Sprache“ entschuldigt, seine politischen Positionen jedoch beibehält, berichtete Reuters am Donnerstag. Führende Politiker der Fidesz haben in den vergangenen Tagen erklärt, dass die Partei in ihrem Streit mit der EVP keine grundsätzlichen politischen Probleme eingehen würde.
In seinem letzten Interview mit dem ungarischen öffentlichen Radio sagte Orbán, dass bei Migration und dem Schutz der christlichen Kultur keine Kompromisse möglich seien, „aber wir können über alles andere reden“. Laut einer von Reuters erhaltenen Kopie des Briefes des Premierministers bat Orbán den Obmann der flämischen Christdemokraten Wouter Beke, seinen Vorschlag, Fidesz auszuschließen, zu überdenken. Auf eine Anfrage von MTI bestätigte der Pressechef des Premierministers, Bertalan Havasi, die Echtheit des Schreibens und den Bericht von Reuters, dass an alle EVP-Mitglieder, die sich dem Vorschlag angeschlossen hatten, Fidesz aus dem Zusammenschluss zu verbannen, ähnliche Schreiben geschickt wurden.
In einer Erklärung sagte der Staatssekretär für internationale Kommunikation und Beziehungen, Zoltán Kovács, im Zusammenhang mit dem Schreiben, dass in der EVP, solange die Möglichkeit besteht, die Tendenz für eine Migration zu ändern, „wir alles tun werden, was wir können”. Sie seien offen für einen „vernünftigen Kompromiss“ in allen Fragen, mit Ausnahme der Eindämmung der Migration und des Schutzes der Grenzen Europas und der christlichen Kultur, so Kovács.
"Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit. Das ist der Grund, weshalb die meisten Menschen sich vor ihr fürchten." /George Bernard Shaw
(rjhCD6149)


Orbán schreibt Brief an seine Gegner in der EVP

(Bildquelle: MTI)
Die linke Opposition „Democratic Coalition“ reagierte, indem sie Orbán aufforderte, seinen Brief zu veröffentlichen. Zsolt Greczy, der Sprecher der Parlamentsfraktion von DK, erklärte gegenüber einer Pressekonferenz, Orbán habe „einen guten Grund, den Brief zu schreiben“. Er weist darauf hin, dass die EVP in der Gruppierung am 20. März über die Zukunft von Fidesz abstimmen wird Knie und bittet jetzt die EVP-Mitglieder, die er nützliche Idioten genannt hat, um ihre Initiative zurückzuziehen “, sagte Greczy.
Quelle: "Orban_Weber_EVP"
Tommy Robinson im Prozess gegen bunte Bündnis-Polizisten


In Britannien versucht bekanntlich ein Breites Bündnis unter Führung der Regierung und Polizei mit legalen und illegalen Mitteln, den Islam- und Migrationspolitik-Kritiker Tommy Robinson nicht nur zu ruinieren und mundtot zu machen, sondern in einen Knast zu bringen, in dem er ausgehungert von muslimischen Knackis totgeschlagen werden soll.
Am 21. März steht Tommy Robinson dort erneut vor Gericht, aber heute klagt er selber wegen vergangener Misshandlung seiner Familie die Polizei von Cambridgeshire an. Diese war an einem Kinderfesttag in einer Kneipe (Pub) aufgetaucht, wo er mit Frau und Kindern ein Kinderfest feierte, und hatte ihn zum Verlassen des Lokals aufgefordert und ihn vor sich her aus der Stadt getrieben. Die Kinder hatten sie eingeschüchtert und zum Weinen gebracht. Es war einer von mehreren eklatanten Fällen von Polizeimissbrauch, die Tommy dokumentiert hat und zum Gegenstand von Klagen gegen die Polizei und Behörden macht.
Da die britischen Leitmedien zu dem Breiten Bündnis gehören, das ihn aus dem Weg räumen will, braucht Tommy Robinson die Unterstützung alternativer Medien. Deshalb ist Ezra Levant von The Rebel Media aus Kanada auf Bitte von Tommy angereist. Er berichtet seine Eindrücke vom Prozess in Cambrideghire.

Die Humanitären Hetz- und Märchenmedien interessieren sich nicht für den Prozess. Stattdessen versuchen sie, zu entlarven, wie Tommy Spenden von Rächz bekommt, um seine Prozesse mit hinreichender publizistischer Unterstützung zu führen.

Der Fall von Tommy zeigt den Wert alternativer Medien. Ohne eine Gegenöffentlichkeit hat juristische Notwehr unter Umständen nicht viel Sinn. Auch in Zeiten der PEGIDA-Demonstrationen in München erlebten wir, dass jeder Auftritt auf der Straße von den Wahrheitssystemen zu etwas ganz anderem gemacht wurde, als wirklich statt fand. Es nützt nicht, auf der Straße herumzulatschen oder im Gerichtssaal zu sitzen, wenn man gleichzeitig die Leitmedien festlegen lässt, was geschehen ist. Solange sie die Wirklichkeit nach Gutdünken fabrizieren können, braucht man gar nicht zu versuchen, „einen Fuß auf den Boden zu kriegen“ (Dieter Reiter).
Hier erklärt Ezra Levant, wie Tommy ihn bat, kurzfristig herzufliegen und warum das sehr wichtig ist:


Hier sehen wir weitere Zeugnisse von dem Prozess.


Quelle: "Kritiker_Tommy_Robinson"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 16.03.2019 20:32:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 16.03.2019 20:32
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein
Kommentar zu ""ORBAN_WEBER"" verfassen
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs