Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
"6_Dollar_40"

"6_Dollar_40"

11.06.2019 20:12

"Ich denke, die Aktie kann sich bis Ende Juli halten, dann fällt sie möglicherweise auf 6,50 Dollar«, warnte Nenner. »Bricht sie auf unter 6,40 Dollar ein, geht die Deutsche Bank möglicherweise pleite. Die Situation ist also sehr ernst … Ich glaube, alle Märkte können in ein paar Tagen bis Ende Juli einen Sprung nach oben machen. Deshalb schätze ich, dass sich die DB halten kann, aber wenn sie unter 6,40 Dollar fällt, steckt die Welt in Schwierigkeiten"
Das ist keine übertriebene Schwarzmalerei. Sogar der Internationale Währungsfonds bezeichnete die Deutsche Bank 2016 als »systemisch gefährlichste Bank der Welt«. Fällt die Deutsche Bank tatsächlich unter 6,40 Dollar, was passiert dann? Kommt es dann rund um die Welt zu einer Kettenreaktion der Pleiten? »Die Situation ist sehr gefährlich«, sagt Nenner. »Ich glaube nicht, dass DB ein Einzelfall ist, die wurden halt nur erwischt. Ich denke, wenn man sich die Bilanzen anderer Banken sehr genau ansieht, vor allem aus Europa und Italien, wird man dort eine ganze Reihe beunruhigender Signale finden. Ich denke nicht, dass es nur die Deutsche Bank ist. Es ist viel mehr … Wenn sie unter 6,40 Dollar fällt, ist das negative Kursziel Null. Wenn sich jeder meine Analyse ansieht und der Kurs unter 6,40 Dollar fällt, werden alle in Richtung Ausgang stürzen.«
Sollte die Deutsche Bank mit ihrem gewaltigen Derivatebestand untergehen, würden andere Banken in dieselbe Lage geraten. Nenner sagt: »Wenn die Deutsche Bank ihre Derivatepositionen auflösen muss, wer kann dann schon sagen, welche Bank wie viel verlieren wird? Das wird ein großes Problem sein.«
Zum Thema Zinsen erklärte Nenner: »Zum Ende des Sommers hin – oder sagen wir Ende Juli – werden wir eine langfristige, einige Jahre andauernde Anhebung der Zinsen beobachten. (von Greg Hunter)
"Mehr als eine Milliarde Dollar Gewinn machte George Soros mit seinen Spekulationen gegen das britische Pfund an einem einzigen Tag. Die Ereignisse des 16. Septembers 1992 sind bis heute mitverantwortlich für die weitverbreitete Europa-Skepsis der Briten.
Der 16. September 1992 ist als „Black Wednesday“ (Schwarzer Mittwoch) in die britische Geschichte eingegangen. Gegen den erklärten Willen der Regierung musste Großbritannien den sogenannten Europäischen Wechselkursmechanismus (European Exchange Rate Mechanism, ERM), einen Vorläufer des Euro, verlassen und eine Abwertung des Pfunds vornehmen. Die Bank of England verbrannte Milliardensummen beim vergeblichen Versuch, das Pfund zu stützen."
(rjhCD6149)


Charles Nenner: Fällt die Deutsche Bank unter 6,40 Dollar, steckt die Welt in Schwierigkeiten

Wenn es so etwas wie ein Frühwarnsystem für das globale Finanzsystem gibt, dann ist das die Aktie der Deutschen Bank (DB), sagt der Finanz- und Geopolitikexperte Charles Nenner. Zum Ende des vergangenen Jahrs hin warnte Nenner, wenn die DB-Aktie unter 8 Dollar falle, »sollte Sie das beunruhigen«. Vor Kurzem fiel der Titel unter die 7-Dollar-Marke und liegt derzeit auf einem Tiefststand von nur noch 6,76 Dollar.
Was Gold angeht, sagte Nenner: »Viele Leute wissen nicht, dass viele Bullenmärkte in Gold in einer deflationären Phase stecken. Wir stehen vor einem langfristigen Bullenmarkt, der einige Jahre anhalten wird, möglicherweise bis 2024. Wir sind am Feinjustieren, werden aber zum Hochsommer hin bei den Anleihen short gehen und long beim Gold. Ich glaube nicht, dass sich die Schwächephase der Aktien wie üblich über die Zeitspanne September, Oktober und November erstrecken wird. Ich glaube, bereits nach dem Juli wird es allmählich kriseln.«
2022 wird der Aktienmarkt seinen Tiefstand erreichen, sagt Nenner voraus. Der Weg dorthin werde zyklengemäß vor allem von Abschwüngen geprägt sein.
Gold und Silber werden anziehen«, sagte Nenner abschließend. »Es ist noch früh und es ist besser, früh einzusteigen und nicht erst, wenn alles explodiert. Jeder weiß, dass man jetzt in Gold investieren sollte. Es ist immer der clevere Investor, der Gold und Goldaktien kauft. Der Preis wird noch deutlich ansteigen. Vergessen Sie nicht: Mein oberes Kursziel liegt bei 2.500 Dollar. Aktuell sind es 1270 Dollar, und 2500 Dollar ist bei Gold ein beträchtlicher Sprung.

Quelle: "Deutsche_Bank_Kurs"
Maas-Mission im Iran fulminant gescheitert

Das der kleine Außen-Mini-Heiko eher als Außerirdischer wahrgenommen wird, ist niemandem neu. Die zusätzliche Wendigkeit, die sich aus seinem „Mini“ ergibt, bürgt nicht in jedem Fall für bessere Ergebnisse. Vielleicht ist aber auch der Begriff „Maas-Mission“ viel zu anspruchsvoll? Warum sollte ausgerechnet der kleine Heiko den im darbenden Iran mit Leben erfüllen können? Immerhin vermochte er den Iranern vorzuspielen, dass den Europäern der einseitige Verzicht des Irans (ohne Gegenleistung des Westens) allerhand bedeutet.
In einem Verzweiflungsakt der geheuchelten Diplomatie versuchte Heiko im Iran zu retten, was schon längst nicht mehr zu retten ist. Angesichts des US-Trump’els mutet der Iran, seit der Aufkündigung des Deals durch die USA, an wie ein frisch Gehängter. Einem Todgeweihten, den man in Aussicht stellt, ihn alsbald vom Galgen abzuhängen, sofern er nur noch eine halbe Stunde ohne Widerworte am Galgen durchhält. Genau das wollte der Heiko den Iranern bei seinem Besuch zu verstehen geben. Aus völlig unerfindlichen Gründen finden die Iraner das aber erheblich weniger witzig. Stattdessen drängen sie auf Einhaltung der vertraglichen Zusagen, zumindest durch die verbliebenen Vertragsparteien.
Insoweit wundert es niemanden ernsthaft, wenn so ein diplomatisches Leichtgewicht, schon von einem Trump-Furz aus der Bahn geweht wird. Immerhin befleißigte sich der kleine Heiko noch, dem Iran zumindest indirekt zu drohen, sich doch keinesfalls selbst vom Galgen abzuhängen. Das könne man schließlich auch als Vertragsbruch interpretieren. Derweil möchte sich Europa noch überlegen, wie es mit der misslichen Situation umzugehen gedenkt. Womöglich hat das Maas-Männchen auch nur den Blick für die Realitäten verloren? Seine Brille war arg gefärbt. Oder es war die zaghafte Hoffnung, von den USA noch ein Bienchen zu erhaschen, wenn er nur heile aus der „maasianischen Wüste“ des Iran nach Deutschland zurückkehren würde.


Maas weiß die „Lautsprecher“ hinter sich
Maas-Mission im Iran fulminant gescheitertIn der unterschwelligen Konnotation, den bösen Iran betreffend, übte sich sogleich diese Postille: Außenminister Maas in Iran 🦆 Zwischen erfolglos und fassungslos … [SpeiGel auf Linie]. Spätestens wenn ein Iraner zum Begriff „Israel“ ein verzerrtes Gesicht macht, fällt bei diesem Blatt jede Barriere, die zuvor eine sachliche Berichterstattung markierte. Naja, auch für den Spiegel ist Israel Staatsräson, denn der kennt Irans reale Waffen nur zu genau. Da spielen UN-Resolutionen gar keine Rolle. Die sind in der Regel für Israel Luft und nur für andere Nationen Zement an den Füßen.
Vielleicht ist es doch höchste Zeit, dass ein kleines Maas-Männchen mal begreift, dass es nicht die „Mission“ ist, die so schwierig ist. Ob er schon mal den Spruch gehört hat: „Der frömmste Mensch kann in Frieden nicht leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt? Wenn ja, wäre er sehr viel besser beraten das Problem in den USA ausfindig zu machen. Das wiederum darf nicht sein, weil dann das gesamte Deutschland beim rein- und rausrauschen aus dem US-Anus ernsthafte Gleitprobleme bekäme. Wer könnte das wollen? Vielleicht gilt auch hier: „Maas macht mobil“! Da machen wir uns lieber gegenüber den Iranern zum Affen, ganz zur Freude unserer überseeischen Freunde, die solche Treuebeweise aus Deutschland sehr zu schätzen wissen.

Quelle: "MAAS_gescheitert"
VIDEO_ALLERLEI
Martin Sellner: Antideutsche Busenblitzer, Bilderverbote & die Flüchtlingslüge


Junge Freiheit-TV-Interview mit Dr. Sebastian Lüning: Die Greta-Frage: Klimakrise oder Panikmache?


Dr. Gottfried Curio (AfD): Bundestagsdebatte zum Asylrecht

Gerald Grosz: Requiem (Totenmesse) auf die Sozis


Quelle: "YouTube"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 11.06.2019 20:12:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 11.06.2019 20:16
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein
Kommentar zu ""6_Dollar_40"" verfassen
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs