Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
"GELDMARKTspritze"

"GELDMARKTspritze"

27.04.2020 18:33

Die Staatsverschuldung schießt weltweit nach oben, und die Zentralbanken drucken in gigantischem Ausmaß Geld, mit dem sie die Anleihenmärkte leerkaufen, die Verteilung von Helikopter-Geld finanzieren und zusätzliche Kreditvergabe ermöglichen – als wäre die Überschuldung nicht schon groß genug.
Jetzt geht alles, und die Fed kauft sogar schon Junk Bonds, obwohl ihr das nach geltendem US-Recht ausdrücklich verboten ist. Aber dass Zentralbanken über dem Gesetz stehen, ist ja nichts Neues, das kennen wir in Europa längst von der EZB.
Walter Bagehots Regeln einer vernünftigen Rettungspolitik werden in den Wind geschlagen. Es gibt keine Grenzen mehr, weder für die Geldpolitik, noch für die Staatsverschuldung. „Nach uns die Sintflut!“, lautet der stumme Schlachtruf unserer (Geld)-Politiker.
Die Interventionsspirale, in deren Zentrum die Zentralbank sitzt, dreht sich wie von mir für die nächste Krise, die jetzt begonnen hat, vorhergesagt unaufhaltsam und in immer größerem Umfang weiter. Ich habe stets betont, dass es kein halbwegs schmerzloses Zurück zu einer funktionierenden und Wohlstand schaffenden Marktwirtschaft mehr geben kann, nachdem die Blasen- und Krisenspirale erst einmal in Gang gesetzt wurde. (von Claus Vogt)
"Die FPÖ bietet allen Kritikern an der Regierungspolitik in der Corona-Krise eine Plattform. Mit der Petition „Jetzt reicht’s! Allianz gegen den Corona-Wahnsinn“, wolle man auf all jene Bürger zugehen, „denen unser demokratischer Rechtsstaat mit den Grund- und Freiheitsrechten ein Anliegen ist, für das es sich zu kämpfen lohnt“, heißt es im Petitionstext. Die Kampagne wurde heute Mittag von Klubobmann Herbert Kickl und Generalsekretär Michael Schnedlitz in einer Pressekonferenz präsentiert."
rjh


Mit Corona droht die DDR-Planwirtschaft - Es gibt kein schmerzloses Zurück
Seit Ausbruch der Coronakrise wird der Abschied von der Marktwirtschaft immer wahrscheinlicher. Wird der Zins bald von einem Zentralkomitee festgesetzt?


Die Vermutung, dass wir in eine Ära eingetreten sind, in der es an den Rentenmärkten keine marktwirtschaftliche Preisfindung mehr geben wird, sondern sämtliche Zinssätze von einem Zentralkomitee festgesetzt werden, wird immer wahrscheinlicher. Planwirtschaft statt Marktwirtschaft – mit den aus dem Ostblock und der DDR bekannten Folgen für Freiheit und Wohlstand.
26 Millionen Anträge auf Arbeitslosengeld
Aus der politisch weitgehend stillgelegten Wirtschaft kommen Horrormeldungen, wie sie höchstens aus der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre überliefert sind. Beispielsweise stellten in den vergangenen fünf Wochen gut 26 Millionen Amerikaner Anträge auf Arbeitslosengeld. Interessanterweise hatten US-Ökonomen zunächst noch erheblich weniger erwartet. Offenbar werden die Dynamik und Dramatik dieses wirtschaftlichen Abschwungs deutlich unterschätzt.
Ich befürchte, das gilt auch für die weit verbreitete Erwartung, dass wir es nur mit einem kurzfristigen Einbruch zu tun haben und eine schnelle Rückkehr zum Zustand vor der Stilllegung der Weltwirtschaft möglich ist. Die riesigen Spekulationsblasen, die von den Zentralbanken in den vergangenen Jahren aufgepumpt wurden, sprechen jedenfalls gegen diese Hypothese, bei der wohl der Wunsch der Vater des Gedankens ist – oder der Glaube an die Allmacht der Gelddruckmaschine.
Nach dem ersten Schock über die Stilllegung der Wirtschaft kam es an den Aktienmärkten trotz der grauenvollen Entwicklungen der Realwirtschaft wieder zu steigenden Kursen, so dass ein mehr oder weniger großer Teil der zunächst eingetretenen Verluste wieder aufgeholt wurde. Interessanterweise ist die Markttechnik aber negativ geblieben. Das zeigt mir, dass wir es hier wahrscheinlich nur mit einer Bearmarketrally zu tun haben.
Glaube an die Geldmarktspritze

Die Abkoppelung der Aktienmärkte vom Geschehen in der Wirtschaft und die fundamentale Überbewertung haben durch diesen Kursanstieg einen neuen Höhepunkt erreicht. Im Moment dominiert am Aktienmarkt offenbar die Überzeugung, dass ausschließlich die Gelddruckmaschine von Bedeutung sei.
Gegen diese These spricht allerdings die Finanzmarktgeschichte. Sie zeigt, dass der Bereinigungsprozess, der mit dem Platzen großer Spekulationsblasen ausgelöst wird, durch geldpolitische Maßnahmen nicht völlig unterbunden werden kann. Darüber hinaus zeigt sie, dass an den Aktienmärkten nur langsam und schrittweise eine Rückkehr der Vernunft und eine Anpassung an die veränderten Rahmenbedingungen erfolgt. Deshalb kommt es in allen großen Baissen zwischendurch zu Kurserholungen, die jedoch nur Gegenbewegungen auf dem Weg nach unten sind.

Quelle: "CORONA_PLANwirtschaft"
Du sollst die Maske tragen bis du sie liebst“ – Der BRD-Karneval geht weiter!

Liebe Maskierte, liebe Demaskierte,
wie Sie vermutlich bereits wissen, herrscht ab der kommenden Woche in allen öffentlichen Einrichtungen deutschlandweit Maskenpflicht! Dies steht selbstverständlich überhaupt nicht im Widerspruch zum allgemeinen Vermummungsverbot in Deutschland! Und es steht natürlich auch nicht im Widerspruch zu der Tatsache, dass dieses neue und scheinbar in Lichtgeschwindigkeit heraus gebrachte Gesetz nirgendwo geschrieben steht! Widersprüche gibt es ja bekanntlicherweise in einem „Rechtsstaat“ nicht. Oder um es einmal anders zu formulieren: Ein Rechtsstaat hat hier Sonderrechte, weil er eben ein Rechtsstaat ist! Wenn Sie persönlich das nicht verstehen, dann macht das überhaupt nichts, Hauptsache die breite unhinterfragende Masse versteht es!
Nun gut, ab jetzt sind wir also alle dazu angehalten (oder eher gezwungen) eine Maske zu tragen! Sie können Ihrer Kreativität also freien Lauf lassen! Falls es Ihnen an kreativen Vorstellungen mangelt, hier einmal ein paar Ideen:


Ironie aus!
Also wer immer noch nicht verstanden hat, dass die BRD samt ihrem gleichgeschalteten Fernsehen und ihrer Regierungsmarionetten ein einziger Zirkus ist, der bekommt jetzt wohl den leibhaftigen Beweiß dafür geliefert. Nun sind wir nicht nur gezwungen uns diesen Zirkus in der Mattscheibe anzusehen und selbstverständlich Zwangsgebühren dafür zu zahlen, sondern nun müssen wir auch noch selber mitspielen! An dieser Stelle frage ich mich, ob ich wohl ebenso fürstlich entlohnt werde wie unsere „Politiker“ wenn ich in diesem Schmierentheater mitspiele und mich vor der Welt zum Hampelmann mache oder ob dies unter die Kategorie „Ehrenamt“ fällt!? Aber das ist nur so ein Gedanke!
Wie dem auch sei, wer essen will, der setze sich Mundschutz auf und wer öffentliche Gebäude betreten will, der mache sich lächerlich! So scheint zumindest das erste Gebot der BRD zu lauten! Kinder (übrigens laut Medien die größten Verbreiter des Virus) sind von der Maskenpflicht selbstverständlich ausgenommen. Ebenso Kranke und sonstwie Angeknackste! Masken haben also nur jene zu tragen, die erstens das notwendige Immunsystem besitzen um das Virus zu überleben und zweitens die Krankheit gar nicht wirklich übertragen. Ach und dass die Masken eigentlich nichts bringen, das wurde uns ja auch schon von offizieller Stelle so versichert! Also an alle Oster- und Versteckspielfans: Machen Sie sich auf, auf die Suche nach Logik! Wer eine solche findet, der empfange das goldene Osterei! Anstatt Hasenohren werden (Idioten-)Hörner, selbstverständlich im Preis enthalten, mitgeliefert!
Vielleicht findet man in Zukunft heraus, dass die Farben schwarz und blau das Virus verschlimmern, während die Farben Rosa und Gelb es abwehren! Also wundern Sie sich nicht, wenn uns als nächstes aufgetragen wird, dass wir nur noch in blasslila Tutus einkaufen gehen dürfen! Wer sich hierbei auch noch mit Einhornstaub bestäubt der ist selbstverständlich auf der „ganz“ sicheren Seite! Und wenn Sie darüber hinaus auch noch auf die Bibel schwören, dass Sie weder den Holocaust noch den Klimawandel leugnen, dann dürfte Ihnen so gut wie gar nichts mehr passieren! Dann sind Sie quasi vom Schicksal durch Corona-Tod entbunden! Aber ich merke, ich drifte schon wieder in Ironie ab…
Nun, ich nehme an unsere nicht gewählten „Herren und Meister“ werden sich schlapp über uns lachen! Ich an ihrer Stelle“würde“ es jedenfalls tun! Den Deutschen werden seit über 70 Jahren nicht nur Theaterstücke vorgespielt, sondern auch permanent Masken aufgesetzt. Und ja, inzwischen haben wir gelernt diese Masken zu lieben! Ein mancher unter uns liebt diese Masken so sehr, dass er eher bereit wäre sein Leben zu opfern als sie abzunehmen! Diese Fehlgeleiteten werden das Pech haben zu sterben ohne jemals ernsthaft zu wissen, für wen sie eigentlich lebten, geschweige denn, wer sie überhaupt in Wirklichkeit (also ohne die aufgezwungene Maske) sind!
Tun Sie sich selbst einen Gefallen und vergessen Sie das niemals! Bevor Sie sich eine Maske aufsetzen, sei diese nun sichtbar oder unsichtbar, fragen Sie sich stets, wen Sie damit vermutlich herzlichst amüsieren und vor allem ob diese Maske Sie wirklich schützt oder in Wahrheit knechtet! Allerdings kann eine Maske zu tragen (wenigstens über eine gewisse Zeit) auch einen Vorteil haben! Zumindest wenn die Geschichte in etwa so endet, wie in diesem Video:


Ich wünsche Ihnen ein fröhliches Maskentragen, eine tolle Faschingszeit und eine erfolgreiche Teilnahme im größten Theaterstück, das die Welt je gesehen hat! Und bevor Sie zu Bett gehen oder sich vor einen Spiegel stellen: Vergessen Sie nicht die Maske wieder abzunehmen! Nicht, dass Sie irgendwann nicht mehr unterscheiden können zwischen Ihrer Rolle und Ihrem wahren Ich. Und wir alle wissen ja: Der beste Moment in einem Theaterstück ist jener wenn der Vorhang fällt! Sie sind nackt, unschuldig und voller Hoffnung auf die Welt gekommen! Sehen Sie zu, dass Sie sie auch im selben Zustand wieder verlassen werden!
Alle Menschen, welche leben,
Alle, wie sie sich auch geben,
Tragen Masken bis zum Grab;
Nur in tollen Faschingstagen,
Wenn sie Narrenmasken tragen,
Da nur fällt die Maske ab!

(Ein Deutsches Mädchen)
Quelle: "CORONA_und_CARNEVAL"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 27.04.2020 18:33:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 27.04.2020 18:45
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein
Kommentar zu ""GELDMARKTspritze"" verfassen
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz