Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
Warum sind auf der Straße keine missionierenden Christen?

Warum sind auf der Straße keine missionierenden Christen?

25.11.2015 16:01

Scharfe Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik hat die pakistanisch-österreichische Buchautorin und Menschenrechtlerin Sabatina James (33) geübt. Sie warnte in einem Interview mit der »Neuen Osnabrücker Zeitung« vor den Folgen einer ungeregelten islamischen Einwanderung: »Wir müssen uns zwei Fragen stellen. Sollen in Deutschland die Menschenrechte erhalten bleiben? Soll Deutschland ein islamischer Staat werden?«


Sabatina James: Soll Deutschland ein islamischer Staat werden?

Es sei eine »Politik gegen Menschenrechte«, wenn alle Flüchtlinge einen deutschen Pass erhielten, ohne dass vorher geprüft worden sei, »ob sie demokratietauglich oder gewaltbereit sind«. Wenn sich später herausstelle, dass es sich um gewalttätige Islamisten handele, könne man sie als Deutsche nicht abschieben.

Wenn in den nächsten Jahren bis zu zehn Millionen junge muslimische Männer nach Deutschland kämen, stellten sie in ihrer Altersgruppe die Mehrheit: »Das ist dann ein islamisches Deutschland.« Wenn die Flüchtlingsströme unvermindert anhielten, könne das durchaus der Fall sein.
Warum gibt es keinen Aufstand der Muslime in Deutschland?
Ferner kritisierte sie, dass gewalttätige junge Männer, die Christen, Jesiden und demokratische Muslime in den Asylbewerberheimen angriffen, in Deutschland bleiben könnten: »Sie müssen zurückgeschickt werden.« Sie dürften kein Asylrecht erhalten. Nach ihrer Ansicht kann Europa nicht voraussetzen, dass alle Flüchtlinge demokratische Werte teilten. Sie seien in ihren Herkunftsländern wie Syrien oder Afghanistan mit der Überzeugung aufgewachsen, »dass Frauen nicht gleichberechtigt und Nicht-Muslime keine im rechtlichen Sinne vollwertigen Menschen sind«.
Dies sei die offizielle Haltung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit. James bedauerte, dass die in Europa lebenden Muslime sich dagegen nicht auflehnten: »Es sagt niemand, da sind wir dagegen. Mir fehlt der Aufstand. Da sind Muslime nicht glaubwürdig.«
Warum sind auf der Straße keine missionierenden Christen?
Sie kritisierte auch, dass Deutschland radikale muslimische Prediger kaum in die Schranken weise: »Wir lassen sie gewähren und wundern uns, wenn ihnen die Jugend folgt.« Von einigen salafistischen Aussteigern wisse sie, dass sie auf der Suche nach Gott gewesen seien.
Es sei daher ein Armutszeugnis für die Kirchen, dass es heute in Deutschland einfacher sei, »auf der Straße einen Salafisten zu finden, der Korane verteilt, als einen Christen, der einem die Bergpredigt erklären kann.« Wörtlich fügte sie hinzu: »Ich finde, Salafistenprediger gehören nicht in unsere Gesellschaft.«


Quelle: "Sabatina James"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 25.11.2015 16:01:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 25.11.2015 16:01
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein
Kommentar zu "Warum sind auf der Straße keine missionierenden Christen?" verfassen
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz