Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
"Kalter Krieg"

"Kalter Krieg"

15.02.2016 14:11

Niemals im Kalten Krieg hat die USA ihre Truppen so nahe an Russland aufgestellt


Anfang der 1950er Jahre, zu Beginn des Kalten Krieges, erklärte Baron Ismay, erster Generalsekretär der NATO, der Zweck der North Atlantic Treaty Organization sei es, “…die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten…”. Heute, rund sechs Jahrzehnte später sowie ein Vierteljahrhundert nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der Auflösung des Warschauer Pakts, sind die USA, die treibende Kraft hinter der NATO, mehr denn je darauf erpicht, Baron Ismays Maxime instand zu halten.

Anstatt die NATO nach 1990 bedachtsam abzubauen, wie es vielerseits erwartet wurde, haben vier amerikanische Präsidenten nacheinander die Strategie verfolgt, die NATO bis vor die Haustür Moskaus und auch Chinas zu erweitern

Die Entscheidung, ihre militärische Präsenz in Europa zu vervierfachen bringt die USA zu ihrem größten Risiko für einen Atomkrieg mit Russland seit der Kuba-Krise Anfang der 1960-er, da sie niemals in der gegenseitigen Beziehung ihre Armee so dicht an Russland rangeschoben hat, sagt Stephen F. Cohen.

Der politische Analytiker, Prof. F. Cohen, nannte diesen neuen US-Plan “eine nie dagewesene und sehr gefährliche Provokation.”

„Wir haben niemals unsere Armee so nahe an Russland aufgestellt in unserer Geschichte,“ sagte er bei der John Batchelor Show.
„Im Kalten Krieg endete unsere Militär-Präsenz in West-Berlin. Jetzt stehen wir hautnah an Russlands Grenzen in den drei baltischen Staaten, Rumänien und Polen.“

Cohen erklärte, dass es eine Aufstellung von einer Menge schwerer Kriegsausrüstung in diesen Ländern nahe Russland gibt, wo die USA eine permanente, voll ausgerüstete Kampf-Brigade aufstellen will, die in diesen Ländern rotieren soll.

„So meinen sie, dass sie dem ‘NATO-Russland-Gründungs-Abkommen’ von 1997 entsprechen würden,“ sagte er.

In Bezug auf dieses Dokument sagt Cohen, auch wenn dieser Schachzug eine Verletzung des Abkommens ist, war es gleichwohl von Anfang an ein Schwindel. In dem Abkommen wiederholte die NATO, dass „die Allianz in der gegenwärtigen und vorhersehbaren Zukunft ihre kollektiven Verteidigungs- und sonstigen Missionen durchführen wird, indem die notwendige Interoperabilität, Integration und Fähigkeit zur Verstärkung sichergestellt wird, anstatt zusätzlicher permanenter Stationierung von größeren Kampfeinheiten“.

Mit anderen Worten gab man Russland das Versprechen, Streitkräfte nicht permanent in Ost-Europa zu stationieren. Doch ließ man ein kleines Schlupfloch in dem Abkommen offen: „in der gegenwärtigen und vorhersehbaren Lage“.

Nun versucht die NATO also verzweifelt zu zeigen, dass es in Ost-Europa eine Bedrohung der Sicherheit gibt, und zwar wegen der „russischen Aggression“. Auf diese Weise wäre eine permanente Stationierung kein Bruch des Abkommens.

„Was wir heute vor uns haben, ist ein Augenblick, wo der Neue Kalte Krieg sehr viel härter wurde, dank einer Entscheidung, die in Washington getroffen wurde. Der neue Kalte Krieg wird nicht nur stärker militarisiert, mehr streitlustig, weil alle diese Ausrüstung an die Grenze zu Russland geschafft wird, sondern macht ihn auch gefährlicher als den früheren Kalten Krieg, weil wir keine Streitkräfte nahe der russischen Grenze hatten. Und er wird permanent sein … Er bringt die Möglichkeit von kriegs-ähnlichen Provokationen mit sich, ich meine, dass eine Krieg zwischen Russland und den USA wahrscheinlicher wird.“
Was also jetzt geschieht, ist laut Professor Cohen, dass die NATO Russland testet, es provoziert und auf eine Reaktion wartet. Wenn man bedenkt, dass beide Seiten Atomwaffen haben, ist der Westen und die USA in viel größerer Gefahr eines Atomkrieges mit Russland als es jemals der Fall war in der Kuba-Krise Anfang der 1960-er Jahre, schloss er. Und Präsident Obama kann sich davor jetzt nicht verstecken und in den Schatten stellen, wie er es gewöhnlich macht bei Problemen der Außenpolitik, meinte Cohen.

Was Cohen leider nicht erwähnt…Wladimir Putin wird im Westen oft als die einzige Hoffnung gegen die Rothschild’s gesehen. Manche sehen in dem russischen Präsidenten gar einen Freiheitshelden im Kampf gegen das Rothschild-Bankstersystem.

Fakt aber ist: Putin ist der Rothschild-dominierten Freimaurerei untergeben – war in seinen KGB-Tagen Mitglied der Royal Arch-Freimaurerei der Scottish Rite. Putin ist die Antithese zur These Obama – sie haben gemeinsame Herren und die sind uns bekannt. Putin und Obama regieren mittels Juden und werden von Juden regiert: Sie sind in ihren Regierungen und sie sind gleichzeitig, absolute Untergebene der Rothschild-Freimaurer. JENEN also, deren Gott Luzifer ist und uns, die “neue Religion” deren Leugnung unter Strafe steht, aufgezwungen haben! (mehr dazu hier – hier und hier).

Verschwörung
?
David Rockefeller gestand in seiner eigenen Biographie: “…Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwörung, und werfen uns vor, wir konspirierten mit anderen auf der ganzen Welt, um eine neue ganzheitliche globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen eine neue Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich gern schuldig und ich bin stolz darauf…


Quelle: "kalter Krieg"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 15.02.2016 14:11:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 15.02.2016 14:11
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein
Kommentar zu ""Kalter Krieg"" verfassen
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs