Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
"Unrecht"

"Unrecht"

06.09.2017 20:24

Die wohl am häufigsten gestellte Frage in den „rechten“, also zu deutsch: nationalen Kreisen ist: „Was können wir tun?“
Nicht zu Unrecht darf man bemerken, dass sich insbesondere nach Merkels legendärer Grenzöffnung im September 2015 ein erstaunlicher Wandel im Land vollzogen hat! Um es mit den Worten der Mainstreamjournalie zu sagen: Rechte Bewegungen gewinnen immer mehr an Auftrieb und der Geschichstsrevisionismus erreicht ein neues Rekordhoch! Erstaunlich, nicht wahr?
Menschen, die sich früher kaum für Politik interessierten, werden nun zu erbitterten Systemgegnern und Videos, Ansprachen und Fakten werden genannt, die sich vor einigen Jahren noch keiner auszusprechen getraut hätte. Der Artikel 130 StGB bekommt eine nie zuvor gekannte Aufmerksamkeit und die Menschen beginnen sich ernsthaft zu fragen, ob denn nun wirklich alles, was man ihnen erzählt, wahr ist!?
Parteien wie AFD erhalten stehenden Beifall und selbst an die NPD beginnt man sich zu erinnern. Pegida ist auf dem Vormarsch und Demos und Protestaktionen im allgemeinen werden wieder gerne durchgeführt und gut besucht! Die Menschen suchen nach etwas neuem, etwas „ehrlichem“, etwas, wo es ihnen erlaubt ist wirklich zu sagen, was sie denken! Der Grund hierfür ist nämlich in erster Linie einer:
Den Bürgern Deutschlands wird immer mehr bewusst, dass sie schon lange nicht mehr sagen dürfen, was sie wirklich denken!!
Maulkorbgesetze werden in rasender Geschwindigkeit verschärft und immer neue Meinungsverbote erlassen! „Der Staatsschutz“ (wen schützt der eigentlich?) rückt zunehmend mit Infanterie bei harmlosen Bürgern ein und beschlagnahmt ihr persönliches Hab und Gut. Haft- und Geldstrafen, sowie Strafanzeigen en masse werden ausgestellt und durchgesetzt! Wohin man auch blickt, es scheinen sich überall nur noch „Nazis, Reichsbürger und Staatsfeinde“ zu tummeln. Wie weiland zur Zeit der Hexenverbrennungen schießen sie wie Pilze aus dem Boden und müssen selbstverständlich sofort eliminiert werden! Währenddessen spazieren als „Flüchtlinge“ getarnte Asylbetrüger unkontrolliert und illegal über unsere Grenzen und richten ein Massaker nach dem anderen an! Ihre Strafen? Bewährungsstrafen natürlich! Gründe? Die Verbrechen geschahen schließlich aus staatlich geschützten „religiösen“ Gründen! Dass Der Krieg in Syrien längst vorbei ist, ist weder der Hofblattpresse ein einziges Wort wert, noch interessiert es die Regierung der BRD! Dann werden eben andere Länder gefunden, die man als kritisch einstuft und deren (von deren Heimatländern selbst als Schmarotzer und Wohlstandsflüchtlinge betitelten) unintegrierbaren Mob man nach Deutschland holen muss!
Neben schlecht gespielten „Reality shows“ werden uns im Fernsehen nur noch Anti-Hitler Dokus und Hetzparolen auf das Deutsche Volk präsentiert. Und dies, meine Damen und Herren, von unserer „angeblich eigenen Deutschen Regierung!“ Ist es da nicht logisch, dass irgendwo im Hinterkopf des auf ewig schuldig gesprochenen, von allen Seiten fertig gemachten und als Zahlpfaffen bis zur Armut ausgenutzten Deutschen eine Alarmglocke läutet?
„Die meisten Menschen leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.“ (Jean Cocteau )
(rjhCD6149)


Wie besiegt man ein „Unrechtsregime“


Die „Regierung“ verbirgt ihre Abneigung gegen alles Deutsche nicht einmal mehr, sondern demonstriert sie ganz offen!
An die Türkei werden seitens der BRD tausend Warnungen und Beschimpfungen geschickt, weil sie „deutsche Staatsbürger“ mit türkischen Wurzeln aufgrund von Meinungsverbrechen inhaftiert. Doch gleichzeitig quellen unsere Gefängnisse über von Meinungsverbrechern „mit Deutschen Wurzeln“! Und der Staatsschutz kommt mit seinen Raubüberfällen auf Deutsche in ihren Häusern und Kneippen kaum noch hinterher!
Wie aber kann man ein solches System stürzen und diesen Wahnsinn endlich beenden?
Eifrig wird darüber diskutiert ob man nun wählen gehen soll oder nicht! Dabei wird leider vergessen, dass die Wahl an sich ein reiner Nebenkriegsschauplatz ist! Sie ersetzt den Bürgeraufstand, sowie es zu Cäsars Zeiten die Gladiatorenkämpfe getan haben! Sie bietet maximal ein Ventil und die Chance, das schlimmste noch eine Weile lang zu verhindern…doch „ändern“ wird sie über kurz oder lang nichts! Zumindest nicht, wenn man sich ausschließlich auf sie verlässt!
Denn wie bereits vor langer Zeit festgestellt wurde: „Würden Wahlen etwas ändern, dann wären sie schon längst verboten!“ Dennoch: Sie können Sie nutzen, um zumindest ein kleines Zahnrad im Getriebe lahm zu legen! Ob Sie nun Ihren Wahlzettel ungültig machen oder eine „rechte“ Partei wählen, ob Sie die Wahl nun boykottieren oder sogar beobachten! (Meine persönliche Meinung kennen Sie, doch dies ist sicher nicht der Königsweg!) In Wahrheit ist es nämlich so:
Alles, was Sie gegen dieses System unternehmen leistet einen Beitrag zu seinem Umsturz!

Was dieses ohnehin schon brüchige System, über kurz oder lang, endlich stürzen wird ist die Summe aller Dinge, die geschehen! Ob Sie nun endlich wieder auf die Straße gehen, einen Blog im Netz eröffnen, die Wahrheit verbreiten, die Menschen aufmerksam machen, was hier geschieht, Briefe an die „BRD-Regierung“ schicken, Anzeigen gegen Politiker erstellen oder Petitionen schreiben: ALLES, ja wirklich ALLES trägt dazu bei, dass dieses System endlich dorthin verbannt wird, wo es hingehört: In ein verstaubtes Buchkapitel über die finstersten Jahre der Deutschen Geschichte!
Das wichtigste ist: Lassen Sie sich nicht mehr einschüchtern!
Trauen Sie sich Ihre Meinung öffentlich kundzutun, bieten Sie der Presse in eigenen Blogs die Stirn und reden Sie ruhig einmal mit der „Polizei“ und sagen Ihr ganz freundlich, welchem Regime Sie hier eigentlich dient und dass man Sie gegen niemand anderen als „ihre eigenen Landsleute“ hetzt! Ich kann Ihnen aus persönlichen Gesprächen mit Polizisten versichern, dass inzwischen in bestimmten Abteilungen ohnehin entweder gekündigt oder gesoffen wird, da es auch für diese Menschen kaum noch zu ertragen ist, was man eigentlich von ihnen verlangt!
Ob Sie sich nun endlich trauen, sich einmal „neutral“ und „ernsthaft“ mit der Deutschen Geschichte zu befassen und einmal kritische Fragen zu stellen, oder ob Sie sich einmal wirklich mit einem „Nazi“ unterhalten und seine Sichtweise anhören, ist völlig einerlei! Wichtig ist nur, dass Sie Ihren Geist öffnen für das, was zuvor vielleicht „unvorstellbar“ erschien! Sie werden es in keinem Fall bereuen und es wird Ihnen einige unbeantwortete Fragen beantworten. Soviel verspreche ich Ihnen!
Fakt ist: Alles, was Sie tun ist gut und richtig! So lange Sie nur etwas tun!
Die BRD ist ein auf Sand gebautes, brüchiges Gerüst, welches aus vielen kleinen Zahnrädern besteht. Je mehr Zahnräder den Dienst versagen, desto eher wird diese Kriegsmaschinerie zum Stillstand kommen! Für den kleinen Mann mag es nicht so aussehen, doch im Großen und Ganzen betrachtet, weist dieses „Konstrukt“ inzwischen solch erhebliche Mängel und Defekte auf, dass es im logischen Umkehrschluss gar nicht mehr lange bestehen kann!

Ein System, welches Kirchenglocken mit Hakenkreuzen abhängen, Stolpersteine mit den Opfern seiner bestialischen Vorfahren anbringen, seine eigenen Leute durch unkontrollierte und illegale Grenzöffnung dem sicheren Tod aussetzen und ganz normale Bürger schlimmer als Terroristen bestrafen muss, verurteilt sich selbst zum Scheitern!

Solch finstere Kapitel gab es immer wieder in der Geschichte! Und immer wieder haben wir sie überwunden. Das wird auch diesmal nicht anders sein!

Verlieren Sie nicht den Mut und machen Sie einfach weiter. Zu allen Zeiten der Geschichte kam oftmals erst Jahre später heraus, was genau zur entscheidenden Änderung geführt hat. Vielleicht sind es ja gerade SIE, die oder der, einen ganz entscheidenden Beitrag geleistet hat oder leisten wird! Tun Sie, was immer Ihnen einfällt. Sie können dabei nur gewinnen!
Quelle: "Regierung"
NRW: Gruppenvergewaltigung durch Dunkelhäutige an 40-Jähriger

Haltern am See: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Haltern am See zu einem Sexualdelikt. Eine 40-Jährige hatte in einer Gaststätte einen dunkelhäutigen Mann kennengelernt. Sie begleitete ihn anschließend in eine Wohnung an der Schmeddingstraße. Dort wurde sie von mehreren Männern bedrängt und musste schwerwiegende sexuelle Handlungen über sich ergehen lassen. Die Ermittlungen führten zur Festnahme eines tatverdächtigen 22-Jährigen. Der Mann, der in Haltern am See wohnt, wurde mit zur Wache genommen. Die Ermittlungen zu den anderen Männern dauern an. Der Weg, den die Frau mit ihrem Begleiter in etwa 10 Minuten zurückgelegt hat, führte aus der Innenstadt von der Lippstraße in Richtung Schmeddingstraße. Die Polizei bittet Zeugen, die am frühen Samstagmorgen etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich mit dem Fachkommissariat unter 0800 2361 111 in Verbindung zu setzen. (Kommentar PI-NEWS: bei den „anderen Männern“ handelt es sich ebenfalls um „Dunkelhäutige“, wie ausgerechnet in “ der WAZ“ nachzulesen ist)
Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Ficki-Ficki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelsommer2017

Wasserburg: Ihren Angaben zufolge, wurde eine 30 Jahre alte Frau am späten Freitagabend, 1. September 2017, in unmittelbarer Nähe einer Gemeinschaftsunterkunft in Wasserburg von einem Mann vergewaltigt. Zahlreiche Polizeibeamte durchsuchten am Folgetag die Asylbewerberunterkunft und nahmen einen 20-Jährigen unter Tatverdacht fest, der Mann bestreitet die Vorwürfe. Das Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonntag einen Haftbefehl.Wie die Frau (30) später angab, hatte sie sich im Laufe des Freitagabend in der zentralen Gemeinschaftsunterkunft in der Anton-Wogner-Straße mit Bewohnern getroffen. Als sie kurz nach 23.00 Uhr die Unterkunft verlassen habe, sei ihr einer der Männer ein Stück weit nachgelaufen und habe sie auf der Straße vergewaltigt. Nach den Tathandlungen wäre der Täter zurück in die Gemeinschaftsunterkunft gegangen. Im Laufe der Nacht wurde die Tat bei der Polizeiinspektion Wasserburg angezeigt. Beamte von Schutz- und Kriminalpolizei sowie der Bundespolizei beteiligten sich tags darauf an einer Durchsuchungsaktion in der Asylbewerberunterkunft, in der etwa 80 Personen gemeldet sind. Unter Tatverdacht konnte ein 20-Jähriger sierra-leonischer Staatsangehöriger widerstandslos festgenommen werden, gegen den die Staatsanwaltschaft Traunstein – Zweigstelle Rosenheim – einen Haftbefehlsantrag stellte. Das Amtsgericht Rosenheim gab dem Antrag am Sonntag statt, der 20-jährige Tatverdächtige kam in eine Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Der Mann streitet die Vergewaltigung ab. Bei der Kripo Rosenheim laufen jetzt die Ermittlungen zur Klärung des Falles.
Chemnitz: Ein Mann ( 25, Afghane) verging sich auf einem Spielplatz im Zentrum an zwei kleinen Mädchen. Zum Glück war die Polizei schneller und erwischte den Täter auf der Flucht. Die Tat passierte am Sonnabend kurz vor 16 Uhr. Auf dem Spielplatz Georgstraße vergnügten sich zwei Mädchen (6, 9). Da näherte sich der Mann. Nach Angaben der Polizei drängte der Fiesling die Kinder dazu, ihn zu küssen. Damit nicht genug. Mit seinem Handy schoss der Täter quasi Selfies beim Kuss. Der Vater eines der Mädchen bemerkte den Vorgang und rannte auf den Täter los. Der gab sofort Fersengeld und flüchtete. Der Vater alarmierte die Polizei. Die Beamten waren rasend schnell zur Stelle. Nach kurzer Fahndung fassten sie den Afghanen und nahmen ihn vorläufig fest. Nun laufen die Ermittlungen wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern.
Halle/Salle: Im Bereich der Brücke der Freundschaft, auf der Peißnitz, ist es gestern gegen 22:45 Uhr zu einem Vorfall gekommen. Dort wurden zunächst ein 14-jähriges Mädchen sowie ihre Freundin von mehreren jungen männlichen Personen angesprochen. In der Folge sollen dann diese Personen die Jugendliche gegen ihren Willen unsittlich angefasst haben. Sie verständigte daraufhin einen Freund, welcher kurz danach mit Anderen am Ort des Geschehens eintraf. Es kam nunmehr zu verbalen Attacken zwischen den beiden Personengruppen. Dann bedrohten zwei der Beteiligten andere mit einem Schlagring sowie einen Schraubendreher. Noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernte sich die Personengruppe, welche das Mädchen belästigt haben soll. Im Bereich des Rennbahnkreuzes konnte die Polizei dann vier dieser Personen aufgreifen. Es handelt sich um Personen im Alter zwischen 15 bis 20 Jahren, welche hier wohnhaft sind und aus verschiedenen Ländern kommen. Bei ihnen wurden ein Schlagring, ein Schraubendreher sowie ein Taschenmesser aufgefunden. Die Polizei hat diese Gegenstände sichergestellt. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen wegen dem Verdacht der sexuellen Belästigung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen.

Quelle: "Vergewaltigung"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 06.09.2017 20:24:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 06.09.2017 20:24
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs