Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
"Mahnug"

"Mahnug"

02.01.2018 21:25

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das Bild oben zeigt 13- bis 15jährige Mädchen, die schüchtern und etwas unsicher in die Kamera lächeln. Zwischen ihnen vollbärtige junge Männer, vermutlich aus Syrien oder Afghanistan, geschätzt 20 Jahre und älter. Das Treffen der erwachsenen angeblichen Flüchtlinge mit den minderjährigen Mädchen im pubertierenden Alter am 11. Dezember 2015 wurde bewusst angebahnt: vom SPD-Bürgermeister aus Kandel, Volker Poss, und anderen GutmenschInnen aus der pfälzischen 16.000-Einwohner-Gemeinde. Es sind die Kuppler von Kandel.
Spätestens seit dem 30. Dezember 2017 weiß man sicher: solche Anbahnungen können tödlich enden. Die 15-jährige Mia aus Kandel wurde von einem afghanischen Mann, den ihre Eltern ins Haus gelassen und „wie einen Sohn aufgenommen hatten“ und der schon vom Aussehen wie ein Erwachsener wirkt, aus gekränkter Ehre brutal und kaltblütig ermordet. So wie ein richtiger afghanischer oder syrischer Mann, woher die meisten männlichen „jugendlichen“ „Flüchtlinge“ in Kandel stammen, seine Ehre wieder herstellt. Mit dem feststehenden Messer. Zeugen berichten, dass er bei der Festnahme gegrinst hat.
Szenenwechsel. Können Sie sich vorstellen, verehrte Leser, dass minderjährige deutsche Mädchen in Ihrer Gemeinde mit erwachsenen deutschen Männern zum Zwecke des Kennenlernens zusammengeführt werden? Spätere Freundschaft nicht ausgeschlossen. Welchen Zweck sollten solche Treffen wie in Kandel sonst gehabt haben? Würden Sie Ihre Tochter freiwillig zu einem solchen Treffen gehen lassen, selbst wenn es sich um Deutsche handelt? Zumal noch, wenn sie wüssten, dass es sich um völlig fremde, unbekannte ausländische, einsame Männer aus einem tribalen Kulturkreis handelt? Haben Sie jemals von einem solchen Treffen gehört? Und: Fänden Sie das normal oder spontan eher einen Fall für das Jugendamt?
In Kandel wird und wurde das alles als ganz normal praktiziert. Eine örtliche Zeitung hat ein solches Treffen als Bildserie festgehalten. Man sieht Einwohner, Männer und Frauen im mittleren Alter, bunt gemischt mit ihren fremden Gästen. Mitten drin ein evangelischer Pfarrer und natürlich ein sich im Erfolg badender Bürgermeister Volker Poss, der SPD-Gutmensch aus Kandel.
"Werden die Deutschen freiwillig sterben oder werden sie in Notwehr explodieren?"
(rjhCD6149)


Die Kuppler von Kandel - Ein Rückblick auf den Mordfall Mia V. und eine fehlgeleitete Gemeinde


Der Bürgermeister betreibt eine eigene Webseite, um sich und seine Vorzüge gebührend darzustellen. Seit an Seit mit der rheinland-pfälzischen Landesmutter Malu Dreyer. Ein Schwerpunkt seines Schaffens ist die Aufnahme und Integration von „Flüchtlingen“. Inzwischen 127 auf ca. 7000 Einwohner allein im Hauptort und Verwaltungssitz Kandel. Ein extra abgestellter Verwaltungsmann führt genau Buch über das vorbildliche Wirken, an dem auch die Kanzlerin ihre helle Freude hätte. Akribisch wird Buch geführt über die Herkunft der neuen Mitbürger oder „alleinreisenden“ Gäste und ins Internet gestellt. Nur bei den Kosten hapert es mit den Informationen, die müssen sich die Bürger selbst hinzu denken.
Für seine Verdienste haben die Kandeler Bürger ihren Verbandsbürgermeister 2016 wiedergewählt. Jetzt erweist sich Volker Poss als feige. Den Eltern der ermordeten Mia einen persönlichen Beileidsbesuch abzustatten – dafür fand er noch keine Zeit, wie man las. Oder es fehlte ihm der Mut. Stattdessen warnte er im FAZ-Interview vor schneller Schuldzuweisung und Vorverurteilungen (PI-NEWS berichtete).
Ob die Bürger von Kandel nach allem, was geschehen ist, auch künftig für ein „Weiter so“ sind? Oder ob sie sich fragen, ob sie Mitverantwortung oder sogar Mitschuld an dem Tod der 15-jährigen Mia tragen? Oder gestehen sie sich ein, dass sie auf Verblendungstrip waren? Warum haben sie sich zu dem hirnrissigen Leichtsinn hinreißen lassen, ihre blutjungen Töchter sehenden Auges großen Gefahren auszusetzen, indem sie sie älteren Männern zugeführt haben. Warum haben sie, deren Charakter sich doch eher durch Menschenkenntnis auszeichnet, das offensichtlich Unnormale als normal und begrüßenswert angesehen? Warum haben sie das Gehirn ausgeschaltet anstatt zu reflektieren?
Reift jetzt die Erkenntnis, dass sie den Jubelberichten von interessierten politischen Kreisen, Medien und Kirchen von einer schönen Multikulti-Welt aufgesessen sind? Dass man eben nicht Menschen hunderttausendfach unkontrolliert ins Land lassen kann, wenn man sich nicht gleichzeitig einen unbekannten Prozentsatz Krimineller an den heimischen Herd holen will? Und auch, dass einen nicht die Polizei davor schützten kann, wie in Kandel erlebt? Fühlen sie sich von falschen Propheten hinters Licht geführt wie Schafe, denen der Schäfer Wölfe im Schafspelz zugesellt hat?

Wir wissen es nicht. Es bleibt nur die Hoffnung, dass die Kandeler Bürger sich wenigstens ein mea culpa zu eigen machen und umsteuern. Von den falschen Propheten im Lande ist das leider nicht zu erwarten.
Quelle: "Mord-Kandel"
Ein Wahnsinn was sich hier abspielt. Länder werden nacheinander zerstört und die ganze Welt schaut dabei zu!

Nachdem der 2. Weltkrieg beendet wurde hat die USA über 70 Jahre lang auf der ganzen Erde Kriege geführt. Kein Land der Welt verhält sich kriegerischer als die USA. Deshalb muss man davon ausgehen, dass sich auch in den nächsten Jahrzehnten daran nichts ändern wird, sondern im Gegenteil die Konflikte sich immer mehr ausweiten und noch mehr Länder unter Schutt und Asche begraben werden. Tatsache ist, dass durch diese Kriegshandlungen es in den meisten Fällen zu keinem
Frieden gekommen ist und man vermuten muss, dass die USA an einem nachhaltigen Frieden nicht interessiert ist, da diese Kriege anscheinend absichtlich in die Länge gezogen werden um in diesen Regionen ein Klima von Unsicherheit und Unruhe zu schaffen. Auch die westliche Presse trägt Schuld an diesen Ereignissen, da man immer nur einseitig und gezielte Falschmeldungen in die Welt setzt.
In dieser langen Zeit hat der Westen und die katholische Kirche kein einziges mal die Gräueltaten dieser Kriege öffentlich kritisiert, sondern beharrlich geschwiegen und damit diese ungeheuerlichen Verbrechen gedeckt. Es wäre deshalb höchste Zeit, dass man
das Schweigen bricht, damit sich die USA endlich wieder friedlicher verhält. Gerade bei einem unberechenbaren US-Präsidenten wie Donald Trump wäre dies von großer Bedeutung.
Über die Koreakriege von 1955, dem Vietnamkrieg, wo es noch einen weltweiten Protest gegen die USA gab und dem Umsturz in Chile mit Beteiligung der USA und feindlichen Kräften von außen bis in den mittleren und nahen Osten zieht sich die Blutspur der USA. Wobei man In Libyen, Syrien und derzeit gegen den Iran genau nach demselben Schema vorgeht wie bei dem Putsch in Chile.
Die Geschichte wiederholt sich mit anderer Besetzung immer wieder.

Quelle: "Weltgeschehen"
Jetzt stellen Sie sich einmal folgendes vor:

Stellen Sie sich vor, Sie wären unschuldig, Sie hätten Zeit Ihres Lebens lediglich für eine bessere Welt gekämpft, für gerechtere Bedingungen und für fair verteilten Reichtum! Doch der Lohn, den Sie dafür bekommen haben, ist lediglich Hetze, Verleumdung, Beleidigung, existenzielle Vernichtung und politische Verfolgung!
Sie wollten doch eigentlich nur das Gute, das wahrhaft Echte, das Ehrliche, das wirklich Himmlische! Und wie zu seiner Zeit Jesus, wurden Sie, wenn auch nur sinnbildlich hingerichtet, aufs Kreuz gelegt und zum Spott der Welt ausgesetzt! Für die Wahrheit, die Sie für das einzig Erstrebenswerteste hielten, sind Sie ins Gefängnis gegangen. Ihre Familie, Ihre Angehörigen, Ihre Arbeitgeber haben sich dafür von Ihnen abgewendet!
Sie müssen einen sehr starken Glauben an das Gute haben, um diesen Weg gehen zu können!
Ich möchte Sie nicht belügen, ich möchte Ihnen die Wahrheit sagen. Die einzige Wahrheit, die „immer“ zutrifft! Die meisten Künstler (und hier sind Künstler gemeint, die z.B Bilder malten) wurden erst berühmt, als sie tot waren! Nicht weil ihre Werke dann auf einmal besser waren als zu ihren Lebzeiten. Nein, sondern nur deshalb, weil die Menschen kurioserweise, die Dinge erst zu schätzen wissen, wenn sie verschwunden sind!
Die meisten unserer heutigen Berühmtheiten wurden zu ihren Lebzeiten verspottet, verleumdet oder sogar bestraft! Doch letztlich siegte die Unsterblichkeit, die ihren Werken inne wohnte! Doch die Unsterblichkeit einer Sache kann leider Gottes erst „der Tod“ beweisen!
Was stellen wir also „immer“ fest? Es ist ganz egal, was ein derzeitiges „irdisches“ Gericht oder eine „irdische“ Jury unseren Werken gibt. Denn erst der Tod beweist unsere Unsterblichkeit und damit die Folgen unseres Wirkens! Es ist ganz egal, was ein so genannter „sterblicher Experte“ zu sagen hat, denn auch jene Werke, die von solchen Leuten verschmäht wurden, haben die Zeit und die Jahrhunderte überdauert!
Letzten Endes kam immer die Wahrheit über den Künstler und sein Werk ans Licht!
Ganz einfach weil keine Lüge je groß genug sein kann um die letzte Wahrheit zu überdecken! Die Wahrheit ist wie eine Immunkrankheit, die sich in den Zellen festsetzt! Man mag sie über die „moderne Medizin“ zu eliminieren versuchen, doch letztlich wird sie sich ihren Weg bahnen! Man mag immer wieder neue und immer absurdere Erklärungen finden, doch den „Keim“ wird man dadurch nicht los. Denn im Gegensatz zu seinen Erklärungsversuchen ist der Keim „echt“! Und Echtheit siegt immer über Theorie, Wahrscheinlichkeit oder Lüge!
So war es immer und so wird es auch immer sein! Ganz gleich, worum es geht!
Jetzt tanzen wir noch auf ihren Gräbern, jetzt spotten wir noch über ihr Wirken und jetzt verleugnen wir noch ihre Wahrheit, doch eines Tages werden wir das nicht mehr können! Eines Tages werden wir uns eingestehen müssen, dass gerade sie die Wahrheit gesprochen haben und eines Tages werden wir uns damit abfinden müssen, dass ausgerechnet wir die Wahrheit nicht sehen konnten!
Die Zeit heilt nicht nur Wunden, sondern sie bringt uns auch Wahrheit! Und dabei spielt es keine Rolle, ob diese uns schmeckt oder nicht! Eines Tages werden wir alle sehen, wer wir sind und welchem Gott wir, bewusst oder unbewusst, gedient haben! Eines Tages werden wir nach der Wahrheit beurteilt werden!
Die meisten Menschen stolpern eines Tages, scheinbar unerwartet, über sie. Und eben soviele steigen über sie hinweg, wie über einen Haufen Hundescheiße! Doch konfrontiert mit ihr wird jeder eines Tages! Und nur nach ihren Maßstäben wird ein jeder von uns einmal beurteilt werden!
Dieses Leben ist für uns alle dasselbe: Nämlich eine Reise übers Meer! Es gibt einmal eine ruhige und einmal eine stürmische See. Doch wir sind immer der, der wir sind und unser Ziel, ist immer das, was wir uns als unser Ziel definiert haben! Darüber täuschen keine Begriffe, keine Gerichtsurteile und keine Mainstream-Meinungen hinweg! Wenn wir auf die Welt kommen, sind wir der, der wir sind… und derselbe sollten wir auch sein, wenn wir diese Welt wieder verlassen!
Unsere Aufgabe besteht nicht darin „Gerüchte“ und „Propaganda“ zu glauben, sondern die Wahrheit in unseren Herzen zu finden, indem wir „unser Gefühl“ und nicht unseren „Verstand“ richten lassen! Und das größte Urteil, das jemals gesprochen werden kann, ist jenes, welches Verstand und Gefühl vereint!

Um uns herum schwirren sehr viele Gerüchte, sehr viel Propaganda, sehr viel Hetze und sehr viel Hass… doch „glauben“ und „vertreten“ sollten wir nur das, dem wir zu hundert Prozent zustimmen. Zum einen weil wir es geprüft haben und zum anderen weil wir es „fühlen“ können!


Tatsächlich, wir können das „Wahrhaftige“ fühlen! Denn Wahrhaftigkeit schwingt immer anders als Lüge!
Alles, was das Leben von uns verlangt ist unseren Geist frei zu machen, unsere Ergebnisse erneut auf den Prüfstand zu stellen und dem höchsten in uns selbst zu vertrauen!
Alles, was wir benötigen, um ein wirklich „gerechtes“ und damit „richtiges“ Urteil fällen zu können ist Menschlichkeit. Und menschlich sind wir alle!
Wer sich von hetzender Propaganda, egal aus welcher Richtung sie kommt, leiten lässt, der wird sich sein Leben lang, nach dem Sinn und Grund seines Handelns fragen! Doch wer Hetze und Propaganda, egal von wem sie kommt, versteht, der wird aufrecht denken, stehen und sterben… komme, was da wolle!

(von Ein Deutsches Mädchen)
Quelle: "Wahrheit"

Einstellungen
  • Erstellt von meineHeimat In der Kategorie Allgemein am 02.01.2018 21:25:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 03.01.2018 21:00
Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs