Suche Rezepte für Hausmannskost, aus Ur- und Omas Küche
meineHeimat
Beiträge: 13 | Punkte: 433920 | Zuletzt Online: 01.10.2020
avatar
  • "HINWEIS"
    Publiziert 04.08.2020 16:54 | Kommentare: 0 | zuletzt bearbeitet 04.08.2020 17:23

    Betrifft:
    die Seite: "https://vk.com/rjhpresse"



    Weiterlesen
  • "CHINA_VIRUS"
    Publiziert 10.05.2020 18:32 | Kommentare: 0 | zuletzt bearbeitet 10.05.2020 20:52

    Dass eine Relativierung der Corona-Gefahr und eine kritische Rezeption der bisherigen politischen Maßnahmen (mit ihren noch gar nicht absehbaren Kollateralschäden) keineswegs nur „Verschwörungstheoretik“ und „Spinner im Netz“ umtreibt, sondern auch von offiziellen Stellen vorgenommen wird, enthüllt die Analyse eines Ministerialreferenten im Bundesinnenministerium, Referat KM4, das „Tichy’s Einblick“ (TE) gestern exklusiv dokumentierte.
    In dieser Abteilung des Innenressorts, die für den „Schutz kritischer Infrastrukturen“ zuständig ist, soll der Autor des hochbrisanten Dokuments zunächst vergeblich den Versuch unternommen haben, mit seinen Dienstvorgesetzten über seine „alarmierende und umfangreiche Analyse“ (TE) zu sprechen. Diese sollen seiner Bitte jedoch nicht entsprochen haben, den Alarmruf Bundesinnenminister Horst Seehofer direkt vorzulegen. Über einen besorgten Insider erhielt TE jedoch das Dokument zugespielt – und veröffentlichte es jetzt.
    Unglaublich! Stromrechnungen einfacher um 50% zu senken! (journalistenwatch.com)
    "Laut den neusten Zahlen des Bundes stieg die Nettozuwanderung aus der EU in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 45 Prozent. Noch nie seit Einführung der Personenfreizügigkeit ist die Nettozuwanderung im Vergleich zum Vorjahr derart stark angestiegen. Die Schweiz muss sich auf eine Zuwanderungswelle gefasst machen. Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise und der massiven Arbeitslosigkeit in den EU-Staaten wird sich ein Grossteil der Menschen dort aufmachen, um in der Schweiz um jeden Preis und zu jedem Lohn Arbeit oder einen Platz in unserem Sozialsystem zu finden. Zum Schutz der Menschen in der Schweiz vor Arbeitslosigkeit und Armut müssen wir jetzt dringend die Zuwanderung begrenzen."
    rjh



    Weiterlesen
  • "CORONA"
    Publiziert 10.04.2020 12:56 | Kommentare: 0

    ROM. Die Flüchtlingshilfsorganisation „Alarm Phone“ hat am Mittwoch rund 70 Asylsuchende in einem Boot nach Lampedusa gebracht. Die Initiative warf auf Twitter Malta vor, es habe dem angeblich seeuntauglichen Boot mit 67 Insassen keine Hilfe geleistet, als es in der maltesischen SAR-Zone (Search and Rescue Zone) gewesen sei. Sieben weitere Personen sind der österreichischen Nachrichtenagentur APA zufolge mit einem Schlauchboot unweit der sizilianischen Stadt Marsala an Land gegangen.
    „Alarm Phone“ ist eine Initiative mehrerer europäischer und afrikanischer Organisationen. Im Impressum zeichnen Helmut Dietrich von der „Forschungsgesellschaft Flucht & Migration“ mit Sitz in Berlin sowie Maurice Stierl verantwortlich. „Alarm Phone“ wolle „Rettungsaktionen initiieren, um Menschenrechtsverletzungen zu verhindern“, heißt es auf ihrer Internetseite. (Junge Freiheit)
    "dürfte wohl der allerlezte Hinterbänkler begriffen haben, dass jegliche Fonds vom Europaunsinn vorgeschlagen, aufgelegt, mit welchenm Ziel auch immer, renste Augenauswischerei und vor Allem den Banken dienlich und bleibt der Wunsch nach einem Rettungsanker nur Vater des Gedanken. Das Brüsseler Gefüge ist dermassen desolat, dass sich die einzelnen Nationalstaaten nur noch selber helfen können." (rjh)



    Weiterlesen
  • "Lager"
    Publiziert 07.02.2019 21:15 | Kommentare: 0 | zuletzt bearbeitet 07.02.2019 21:15

    „Flüchtlinge“ aus insgesamt 58 Nationen befinden sich im Flüchtlingslager der griechischen Insel Lesbos. Einen Fluchtgrund hat kaum einer der 5.000 Personen, die auf dem ehemaligen Militärgelände untergebracht sind. Aber einige sind sich fast alle: Das Reiseziel lautet Deutschland.
    Das Flüchtlingslager versinkt im Müll, die Migranten verrichten ihr Geschäft zwischen den Containern oder hinter ihren eigenen Zelten. Die Frage drängt sich auf: Wieso schaffen es Soldaten auf so engem Raum zusammenzuleben, ohne, dass die gesamte Anlage wie eine Mülldeponie aussieht, und Nafris nicht?
    Das größte Problem aber sei die Gewalt, die immer wieder eskaliere. Unter den verschiedenen Nationen kommt es zu Prügeleien, Konflikte werden sofort körperlich ausgetragen.
    Die „europäische Lösung“ für dieses Problem? – Genau diese Menschen, die es nicht schaffen, Ordnung in ihrer eigenen Unterkunft zu halten, die in Konflikten sofort aggressiv reagieren sollen nicht abgeschoben, sondern aufs Festland gebracht werden, wo sie sich dann unter Kuscheljustiz und Merkel-Multi-Kulti austoben können.
    "Ein schwerer Zwischenfall hat sich an der Gemeinschaftsschule Vopeliuspark in Sulzbach ereignet. Und zwar bereits am Dienstag, 22. Januar 2019. Vier in Rumänien geborene Personen [Zigeuner?] hätten sich während der zweiten Pause – also zwischen 11.25 und 11.45 Uhr – unerlaubt Zugang zum Schulgelände verschafft und wahllos auf Schüler eingeschlagen. Ein Junge sei erheblich verletzt worden. Lehrer und die Schulleitung hätten beherzt eingegriffen und eine Eskalation verhindert."
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Einheitsmensch"
    Publiziert 05.07.2016 21:09 | Kommentare: 0

    Der Einheitsmensch soll aufgrund seiner Charakterschwäche leichter durch die Plutokraten versklavt werden können! Wie kann man eine Gesellschaft im Sinne Karl Poppers „öffnen“ – zerstören?
    Da war zum einen die Korruption der Führung und zum anderen die Abschaffung der Stammesgesellschaft. Das eine Korruption der Führung stattgefunden hat, daran dürfte kein Zweifel bestehen. Auch die Abschaffung der Stammesgesellschaft schreitet voran.
    Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi gründete 1922 die „Paneuropa-Union“, der unter anderem Albert-Einstein, Otto von Habsburg, Winston Churchill, Konrad Adenauer und Thomas Mann angehörten. Seit 1922 war Coudenhove-Kalergi Mitglied der Wiener Freimauerer-Loge „Humanitas“. Er verkehrte fortan mit Masaryk, Stresemann, Thomas Mann, Briand u.s.w. Im Jahr 1926 habe Coudenhove-Kalergi, so ermittelten die freimauerischen Forscher, um seine Entlassung aus der Loge nachgesucht, weil ihm die Mitgliedschaft nunmehr hinderlich erschien. – Es spricht allerdings einiges dafür, daß er damals nur formal aus der Loge ausgetreten ist, um in das freimaurerische Hochgradsystem überzuwechseln. Coudenhove Kalergi fand jedenfalls weiterhin Förderung durch Winston Churchill und den US-Präsidenten und bekennenden Freimaurer Harry S. Trumann. (Atombomben auf Hiroshima u. Nagasaki).
    Nach dem Zweiten Weltkrieg trieb er mit Hilfe nicht nur dieser Persönlichkeiten die europäische Einigung voran, deren vorläufiges Ergebnis wir heute in Gestalt der Europäischen Union genießen dürfen.
    Herrn Coudenhove-Kalergi wurde 1950 als Erstem der Karlspreis der Stadt Aachen verliehen, noch vor Winston Churchill, der diesen Preis ja etwas später für seine Bombenleistungen rund um die Menschlichkeit bekam. (Maria Lourdes)
    "Die Fähigkeit, die Folgen einer Handlung in die Überlegung einzubeziehen, auch wenn dies auf Kosten der Spontanität geht, erweist sich gar nicht selten als höchst nützlich.“
    (Nossrat Peseschkian)
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "ZITATE"
    Publiziert 28.06.2016 20:49 | Kommentare: 0 | zuletzt bearbeitet 25.09.2020 17:49

    Mitdenken-Nachdenken-Umdenken, (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom “deutschen’ Strafrecht geschützt.)
    Zitate, die es lohnt zu lesen.
    „Dank der Arbeit
    „Mit Arbeit ist es so auf Erden,
    sie kann leicht zum Laster werden.
    Du kennst die Blumen nicht, die duften,
    Du kennst nur Arbeiten und Schuften,
    so geh´n sie hin, die schönsten Jahre,
    bis endlich liegst du auf der Bahre,
    und hinter dir, da grinst der Tod,
    kaputtgerackert, du Idiot.“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Paradies"
    Publiziert 19.05.2016 20:14 | Kommentare: 0

    Ein Terrorist der ISIS, der von kurdischen Peschmerga Truppen nach Kämpfen in der Nähe der Stadt Mossul in Irak in Gefangenschaft genommen wurde, hatte eine aussergewöhnliche Bitte an seine Wächter: "Bitte bringt mich schnell um, damit ich es noch schaffe, rechtzeitig zur Feier im Paradies zu kommen, die um 16 Uhr beginnt!".
    Ein kurdischer Offizier berichtete, dass der Terrorist während eines Kampfes in der Nähe der Stadt Mossul im Norden Iraks festgenommen wurde. Bei dem Kampf kamen viele kurdische Kämpfer ums Leben. Der Kampf fand am Isra und Mi'raj-Tag statt, dem Tag der Himmelfahrt Mohammeds, an dem nach moslemischem Glauben Mohammed von Mekka nach Jerusalem kam und dann in das Paradies einzog. Daher schien es dem gefangenen Terroristen so dringend, getötet zu werden, um rechtzeitig , zusammen mit seinen im Kampf ums Leben gekommenen Freunden, zur Feier im Paradies zu erscheinen.
    „Eine große Zahl der Neuankömmlinge hat nicht die geringste Absicht, sich an die Sitten und Anforderungen unserer Gesellschaften auf dem Gebiet der Grundrechte anzupassen.“ (Alain Finkielkraut)
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "VSE"
    Publiziert 19.03.2016 22:44 | Kommentare: 0

    oder "Vereinigte Staaten Europas" aus der Sicht Viktor Orbans:
    Orbán sieht die Migration als gesteuert und von Brüssel forciert, um durch religiöse und kulturelle Umstrukturierung die Nationalstaaten Europas zu zersetzen und dem Internationalismus den Weg zu bereiten. Er werde Ungarn jedoch davor bewahren:
    Es wird keine Stadtteile außerhalb der Reichweite des Gesetzes geben. Keine Massenunruhen, keine Immigrantenaufstände, und keine Gangs, die unseren Frauen und Töchtern nachstellen. Wir werden niemanden bestimmen lassen, wen wir in unser Zuhause und unser Land lassen dürfen, mit wem wir zusammenleben werden, und mit wem wir unser Land teilen. Wir wissen, wie es läuft: Zuerst lassen wir uns sagen, wen wir aufnehmen müssen, dann zwingen sie uns, Ausländer in unserem eigenen Staat zu bewirten. Am Ende wird uns gesagt, wir sollen zusammenpacken und unser eigenes Land verlassen.
    EU=„Europäischer Unsinn“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "SantaMerkel"...
    Publiziert 10.03.2016 20:50 | Kommentare: 0

    in Erwartungshaltung..Glorienschein, Friedensnobelpreis oder "Big Boss" der unnötigen UNO, "heilige Angela bitt für uns", scheinen die Attribute und Triebfeder für ihre egoistische Flüchtlingspolitik zu sein, ebenso wahrscheinlich ist die "Gier" des deutschen Kapitallobbyismus, im Zuwanderungsstrom, billige Arbeitskräfte, neue Kunden für Auto. Haus, Waschmaschine und co. zu aquirieren, ohne Rücksicht auf hausgemachte Arbeitslosigkeit, Armut, Hartz 4 der deutschen Bevölkerung. Die bewusst in Kauf genommene Fehleinschätzung, (maximal 10% der Flüchtlinge sind in den Arbeitsprozess zu integrieren) ist von der Propagandamaschine der Asyindistrie, von Sozialökonomen und Moralaposteln eingeimpft und destabilisieren Europa auf höchst gefährliche Art und Weise.

    "Jeder ist vor dem Gesetz gleich.
    Das Nähere regeln Ausländergesetze, Parteibuch, Geschlecht, Alter und Dienstgrad"
    (Gerd Wollschon, deutscher Kabarettist, *1944)
    EU=„Extreme Unfähigkeit“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Schützenvereine"
    Publiziert 09.03.2016 13:41 | Kommentare: 0 | zuletzt bearbeitet 09.03.2016 15:55

    Die Regulierungswut des Europäischen Unsinns:
    Trotz rot-schwarz-grüner Realitätsverweigerung ist und bleibt Österreich ein Traditions bewusstes Land. Heimat-, Trachten-, Schützenvereine sind tief im Bewusstsein verankert und findet jetz die Regulierungswut der BrüsselUnbeamten für 10.000ende Schützen ihren Niederschlag. Brauchtumswaffen, völlig "schiessunfähig", für einen Mord ungeeignet, sollen in die Kathegorie C-Feuerwaffen aufgenommen, Tradition, Heimatliebe sollen wieder einmal filetiert werden. Es reicht den "Säcken" immer noch nicht, dass ein Kruzifix in Schulen, öffentlichen Gebäuden, Schweinefleisch in Kindergärten verbannt sind, es reicht nicht, dass Umzüge, sei es Fasching, Krampuss und sonstige, aus fadenscheiniger Rücksicht auf "Andersgläubige" abgesagt werden. Ehrerweisungen durch Salutschüsse sind wichtige kulturelle Bestandteile eines Heimat bezogenen Miteinanders und nicht mit Dschihadismus, Terrorismus, Mordgedanken gleichzusetzen.
    EU=„Europäisches Unvermögen“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Rechtsstaat"
    Publiziert 07.03.2016 13:57 | Kommentare: 0

    Religionsfreiheit endet da, wo Sicherheit der Menschen in Gefahr geraten könnte. Das Burkatragen ist als Vermummung anzusehen, als ein Auftreten in der Öffentlichkeit ohne gesehen zu werden, als ein personifiziertes “Nichtgesehenwerdenwollen” von Personen oder anderen Gegenständen wie Robotern, die sich unter diesen Stoffen verstecken könnten. Sprengstoffgürtel und Waffen könnten unter den langen Gewändern versteckt herumgetragen werden. Und bei dem Gefahrenpotenzial, welches durch den Islam im Allgemeinen und Angela Merkel im Besonderen nach Europa und insbesondere Deutschland getragen wurde, wäre ein striktes Burkaverbot auch auf der Straße erst recht mehr als geboten und dringend erforderlich.
    Was ist das für ein Rechtsstaat, der es noch nicht einmal schafft, sich Respekt vor sich selbst, also nicht einmal gegenüber dem Gericht, zu verschaffen und Angst hat vor muslimischer Terrorgefahr. Das Gericht würde nicht einmal wahrnehmen, ob die Angeklagte nicht dem Gericht die Zunge ausstreckt oder sonstwie respektlos gegenüber dem Gericht auftritt oder ob überhaupt die Identität der Angeklagten gegeben ist.
    „ISLAM“ ist Friede oder ISLAMISMUS und Dschihad und Scharia
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Warteraum"
    Publiziert 01.03.2016 13:23 | Kommentare: 0

    Dramatische Warnung in einem Geheimpapier des Heeresnachrichtenamts (HNaA): Laut diesem Dokument der Auslandsspionage, das nun der "Krone" zugespielt wurde, sei heuer "eine Wiederholung des Migrationsszenarios 2015 wahrscheinlich". Die Folgen: Österreich könnte - wenn Deutschland dann nicht alle 1,1 Millionen Asylwerber aufnimmt - zum "Pufferstaat" werden, zu einer gigantischen Wartezone für 500.000 weitere Flüchtlinge.
    Zitat aus dem vertraulichen Lageausblick: "Schlepperorganisationen zeigen bereits intensive Vorbereitungen auf ein einträgliches 'Geschäftsjahr'." Bereits im Vorjahr betrugen die Einnahmen für die Schleppungen von mehr als einer Million Migranten über das Mittelmeer 1,5 Milliarden Euro, notieren dazu die HNaA- Mitarbeiter.
    Österreichs stets gut informierter Auslandsgeheimdienst hat aber schon sehr konkrete Befürchtungen. Zitat aus dem vertraulichen Lageausblick: "Schlepperorganisationen zeigen bereits intensive Vorbereitungen auf ein einträgliches 'Geschäftsjahr'." Bereits im Vorjahr betrugen die Einnahmen für die Schleppungen von mehr als einer Million Migranten über das Mittelmeer 1,5 Milliarden Euro, notieren dazu die HNaA- Mitarbeiter.
    EU=„Europäischer Unsinn“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Schwedenkollaps"
    Publiziert 25.02.2016 19:09 | Kommentare: 0

    ZITAT: In Hamburg hat der Senat am 02.10.2015 das "Gesetz zur Flüchtlingsunterbringung in Einrichtungen" beschlossen. Schon die Bezeichnung ist bewusst irreführend, denn diese "Einrichtungen" sind nicht etwa Asylantenheime, sondern IHRE Wohnung, IHRE Gewerbeimmobilie und IHR Grundstück!
    SIE können jederzeit für unbestimmte Zeit genötigt werden, fremde Horden in ihren eigenen vier Wänden und auf Ihrem eigenen Grundstück zu erdulden. Dazu wurde das Gesetz zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung durch § 14a - "Sicherstellung privater Grundstücke und Gebäude oder Teile davon zur Flüchtlingsunterbringung" – ergänzt.
    EU=„Europäisches Unheil“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Volksaufstand"
    Publiziert 21.02.2016 20:07 | Kommentare: 0

    Das durch Raketen getroffene Krankenhaus von Ärzte ohne Grenzen (MSF) in der syrischen Idlib Provinz wurde von Luftangriffen der US-Streitkräfte zerstört. Dies erklärte der syrische Botschafter in Russland, Riyad Haddad, gegenüber dem Fernsehsender Rossiya 24. „Die russische Luftwaffe hat nichts damit zu tun“, so Riyad Haddad, der sich bei seiner Aussage auf Informationen aus Geheimdienst-Quellen beruft.
    Die Zahl der Toten stieg nach Informationen von RT inzwischen auf etwa 50 Menschen. Weitere acht Personen werden noch vermisst. Die Bomben trafen am Montag fünf medizinische Einrichtungen und zwei Schulgebäude im Norden Syriens, wo zur Zeit eine Offensive der regulären syrischen Armee gegen die Terrororganisation Daesh (IS) stattfindet.
    EU=„Ehrliche Unberechenbarkeit“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
  • "Brüssel-Irrsinn"
    Publiziert 20.02.2016 20:06 | Kommentare: 0 | zuletzt bearbeitet 21.02.2016 19:25

    Osterreich hat für 2015 90.000 Asylanträge zu bearbeiten und ist analog zur Bevölkerungszahl Spitzenreiter. Frankreich, Schweden, GB, die Ostblock-EU haben sich, mit Fug und Recht von diesem Wahnsinn verabschiedet. Für den gelernten Österreicher sind die Krokodilstränen der Mer#kel eine belanglose Randerscheinung und sollte Österreich einen Tunnel bauen um dem Wunsch der Kanzlerin für weitere Millionen "Fachkräfte" Rechnung zu tragen. Sie muß nur aufpassen dass ihr nicht im eigenen land und ganz plötzlich "heisseste Luft" in`s Gesicht bläst.

    EU=„Europäisches Unvermögen“
    (rjhCD6149)



    Weiterlesen
Suche Rezepte für Konservierung heimischer Kräuter, Tipps für Marmeladen, Marinaden


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz